So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22338
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

sehr geehrte Damen und Herren, kann ich als Privatverkäufer

Kundenfrage

sehr geehrte Damen und Herren,

kann ich als Privatverkäufer an einen Händler von meinem Angebot
bzw. verkauf noch zurücktreten , welche Frist ; kann der Händler
Schadenersatz fordern ; kann ich mein Angebot noch verändern ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können dann von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen, wenn Sie einen Fernabsatzvertrag geschlossen haben, wenn Sie also den Vertrag unter Einsatz von Telefon, Tele-Shopping, Versandkatalog oder Internet (online) geschlossen haben. Dann steht Ihnen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu.

Haben Sie dagegen den Vertrag vor Ort bei dem Händler geschlossen - also in dessen Geschäft/Filiale - , so steht Ihnen kein Widerrufsrecht zu. Dann gilt der Grundsatz, dass einmal geschlossene Verträge auch einzuhalten sind.

Ein Rücktrittsrecht haben Sie unter diesen Umständen nur dann, wenn Sie sich einen solchen Rücktritt bei Vertragsschluss ausdrücklich vorbehalten haben. Ist das aber nicht der Fall, so sind Sie an den Vertrag rechtlich gebunden.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können dann von Ihrem gesetzlichen Widerrufsrecht Gebrauch machen, wenn Sie einen Fernabsatzvertrag geschlossen haben, wenn Sie also den Vertrag unter Einsatz von Telefon, Tele-Shopping, Versandkatalog oder Internet (online) geschlossen haben. Dann steht Ihnen ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu.

Haben Sie dagegen den Vertrag vor Ort bei dem Händler geschlossen - also in dessen Geschäft/Filiale - , so steht Ihnen kein Widerrufsrecht zu. Dann gilt der Grundsatz, dass einmal geschlossene Verträge auch einzuhalten sind.

Ein Rücktrittsrecht haben Sie unter diesen Umständen nur dann, wenn Sie sich einen solchen Rücktritt bei Vertragsschluss ausdrücklich vorbehalten haben. Ist das aber nicht der Fall, so sind Sie an den Vertrag rechtlich gebunden.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Besteht noch Klärungsbedarf? Gerne können Sie nachfragen über "Antworten Sie dem Experten".

Soweit das nicht der Fall ist, darf ich um die Abgabe einer positiven Bewertung bitten.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt