So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe ein schreiben erhalten vom Bezirk mit der bitte um

Kundenfrage

Ich habe ein schreiben erhalten vom Bezirk mit der bitte um umfassende Äußerung. Wenn ich dies innerhalb 4 wo. Nicht mache (Datum des schreibens 16.4.) nehme ich den Betrag zum Zahlen an. Der Bezirk hat meinem Onkel das heim gezahlt, was nicht gedeckt wurde durch Versicherungen, Etc. Ich habe lange mit gegeben, aber irgendwann konnte ich nicht mehr, da ich schwer krank bin und finanziell jeden Cent umdrehe und viel abzahle. Mein Onkel hat damals mir Geld geliehen, geschenkt!? Beim Finanzamt wird dies als Schenkungssteuer und Darlehen gezählt. Ich hatte auch einen handschriftlichen Vertrag den aber das Finanzamt nicht anerkannt hat und auch alle Unterlagen diesbezüglich irgendwo beim Fa oder vorhergehenden Steuerberater verschwunden sind. Wie muss ich mich äußern und wie komm ich da am besten raus? Der Bezirk weiß, dass ich nichts zahlen kann, da mir beerdigungshilfe genehmigt wurde. Wollen aber Nachweise (Geleistete Zahlungen, darlehensvertrag, Laufzeit). Ich muss ja auch noch die steuern zahlen (großer Betrag). Bitte um Infos! Daaankeee
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wie kann ich Ihnen helfen, wie lauten Ihre Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich weiß nicht, was ich in das Antwortsschreiben an den Bezirk schreiben soll, damit ich das Geld nicht zahlen muss.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Man nimmt Sie in Regress - quasi Elternunterhalt?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Genau steht im schreiben:
Darlrhensrückforderungsanspruch (Anhörung)

Der Bezirk hat dem Heim für meinen Onkel von .. Bis .. Für die Unterbringungen Leistungen GEZ. Dies sind 14.000€. Aufgrund vom Finanzamt zur Verfügung gestellte Unterlagen habe ich von meinem Onkel folgende Beträge als Darlehen erhalten...
Da mein Onkel seinen Bedarf selbst zu bestreiten (tot). Es liegen so Voraussetzungen für die Rückforderung des Darlehens vor.
Der Bezirk beabsichtigt den Anspruch des Darlehensgebers auf Rückforderung überzuleiten mit der folge diese Ansprüche an mich geltend zu machen. Im Rahmen der Anhörung hab ich vier Wochen zeit mich zu melden und zu äußern mit den bereits o.g. Punkten. Wenn ich innerhalb dieser zeit nicht melde, nehme ich die Zahlung an.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Achso, ok.

Darauf wollen die hinaus.

Man muss bestreiten, dass es ein Darlehen war.

Wenn schon seitens des FA Schenkungssteuer angenommen wurde, kann man gut argumentieren.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
ja aber leider ist dies teils, teils. Und ich weiß nicht genau, was ich schreiben soll.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ok, na ich würde mich schon darauf konzentieren, dass es eine Schenkung war und dies auch so darstellen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja aber bestimmt fragt der Bezirk nach beim Fa. Ich soll also nicht das Darlehen erwähnen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie sagen nichts vom Darlehen, sondern gehen ganz auf die Schenkung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wird unsre unterhalten öffentlich ins Netz gestellt?

Wann läuft genau die Frist ab, wenn der Brief auf den 16. Datiert ist und ich diesen am 18 erhalten habe?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, aber ohne Namen.

Bei einem Monat Frist endet diese dann am 17.06.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Am 17.05.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hab jetzt nicht gesehen, dass sie zurück geantwortet hatten eh Datum! Haben sie trotzdem die Erklärung des Steuerberaters erhalten?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Steuerberater: das Geld wurde im Rahmen der Schenkungssteuer als Darlehen behandelt. Dadurch ist auch nur Ss auf die ersparten Zinsen angefallen.

Ich schreib, das ich es nicht annehme zu Zahlen und den finanziellen Aspekt von uns und das es als Schenkungssteuer behandelt wurde.

Ist das so ok?

Daaankeee
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Naja, aber es wurde nur so behandelt, es ist kein Darlehen.

Genau.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz