So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2909
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Meine mutter ist 83 Jahre alt und hat ein neues Kiegelenkt

Kundenfrage

Meine mutter ist 83 Jahre alt und hat ein neues Kiegelenkt bekoomen .Ist seit drei Wochen in Reha.Es würde von der Reha ein Antrag gestellt bei der Krankenkasse wegen eine woche Verlängerung was von der Krankenkasse abgelehnt würde und kommt am Samstag nach Hause .Sie kann sich seler nicht versorgen und auch noch nicht richtig laufen .Wie kann ich einspruch erheben oder was kann ich als Tochter unternehmen.es muss schnell gehen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ihre Mutter muss gegen die Ablehnung Widerspruch einlegen.

Ferner sollte nächste Woche umgehend ein im Sozialrecht tätiger Kollege aufgesucht werden. Dieser kann ggf. die Reha im gerichtlichen Eilverfahren durchsetzen.

 

Sprechen Sie die Kostenfrage an und ob Ihre Mutter Anspruch auf Prozesskostenhilfe hat.

Da im Eilverfahren nicht die Entscheidung über die PKH abgewartet werden kann, besteht in jedem Fall ein kleines Kostenrisiko (wenn Sie vor Gericht verlieren) in Form der eigenen Anwaltskosten, das bei diesen Verfahren allerdings überschaubar ist, da im Sozialrecht nach geringen Rahmengebühren abgerechnet wird. Rechnen Sie mit um 300-500 Euro netto.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz