So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Darf mein Hausmeister auch wenn er meinen arbeitsgeber persönlich

Kundenfrage

Darf mein Hausmeister auch wenn er meinen arbeitsgeber persönlich kennt ihm davon erzählen das meine Wohnung zwangsgeräumt wurde
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,


erlauben Sie mir bitte wie folgt nachzufragen:

Stimmt es denn, dass Sie zwangsgeräumt werden?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja es stimmt. Ich hatte psychische probleme und bin nicht mehr zurecht gekommen. Meine ganzen Arbeitskollegen wissen es schon. Aber keiner spricht mich an

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre weitere Mitteilung.

Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass dies für Sie eine ausgesprochen unangenehme Situation ist.

Ein strafrechtlicher Tatbestand liegt hier nicht vor in Form einer Verleumdung bzw. üblen Nachrede, weil die Tatsache, die der Hausmeister hier verbreitet hat, leider der Wahrheit entspricht.

Allenfalls würde hier ggf. ein Verstoß gegen die arbeitsrechtliche Verschwiegenheit vorliegen. Dies bedeutet, dass der Arbeitgeber, was wohl dann Ihr Vermieter ist bzw. die Hausverwaltung arbeitsrechtlich gegen den Hausmeister vorgehen könnten.

Es tut mir sehr leid, Ihnen keine für Sie günstigere Mitteilung machen zu können, hoffe dennoch eine erste rechtliche Orientierung verschafft zu haben.

Auch wenn ich Ihnen keine positiven Mitteilungen machen konnte, bitte ich höflich um eine positive Bewertung über die Smileys, denn erst dadurch wird meine Beratung vergütet.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben sollten, darf ich noch an eine abschließende positive Bewertung erinnern.

Vielen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz