So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe ein P-Konto bei der Hannoverschen Volksbank. Darauf

Kundenfrage

Ich habe ein P-Konto bei der Hannoverschen Volksbank. Darauf zahlen auch meine Mieter ihre Nebenkosten-Vorauszahlung und die Miete. Jetzt pfändet jemand dieses Geld weg unter Hinweis darauf, dass ja nur 1028 € unpfändbar sind. Bisher galt jedoch, dass Mieten und Nebenkosten unpfändbar sind, denn sie werden für die Unterhaltung des Mietobjektes benötigt. Was ist nun richtig ?
Kann ich wählen, ob ich die Mieten weiter anspare und dann eben verhungere, weil eben die Miete so hoch ist wie der unpfändbare Betrag oder ob ich die 1028 € zum Leben benutze und dann aus meinem Haus in einigen Jahren eine Ruine mache ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Die Nebenkosten sind unpfändbar.

Sie sollten diese Einnahmen aber auf ein anderes Konto - Geschäftskonto - fließen lassen.

Die Miete an sich ist als Einkommen zu werten und kann auch gepfändet werden.

Sie sollten aber insgesamt sowohl die Miete als auch die Nebenkosten auf ein separates Geschäftskonto überweisen lassen.