So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24884
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, folgender Sachverhalt. Ich bin Angeklagter

Kundenfrage

Guten Abend,

folgender Sachverhalt. Ich bin Angeklagter in einem Gerichtsprozess wegen Untreue.
Nun folgende Frage: Ich habe heute den Termin zur Hauptverhandlung bekommen, er ist bereits in knapp ein ein halb Wochen. Recht kurzfristig Terminiert.

Problem bei mir ist, ich arbeite derzeit in der Schweiz, also rund 800km von meinem Wohnort weg.

Weiteres Problem ist, ich habe noch nicht mal einen Rechtsanwalt, geschweige denn hat er noch nicht mal Akteneinsicht genommen. Eine Anklageschrift liegt mir ebenfalls nicht vor.

Hat ein Anwalt überhaupt eine möglichkeit diesen Termin noch zu Verschieben zu bekommen? Denn er muss sich ja erst einmal rein arbeiten und so.

Ich hoffe es gibt da möglichkeiten einen Termin zu verschieben, wenigstens um vier Wochen oder so das er sich Ordentlich rein arbeiten kann.



Weitere Frage wäre, mit was für einen Strafrahmen kann man rechnen? Schaden ist mit 30.000 EUR beziffert. Es handelt sich um Untreue...bin dreimal Vorbestraft wegen Betruges...allerdings schon gute 4-5 Jahre her jetzt. Ich weis es kommt immer auf den Einzelfall an, aber gibt es viell. Erfahrungen wo man mir sagen kann mit was man rechnen muss und wie ist es mit Bewährung? Habe ich so eine Chance? Verhandelt wird es am Jugenschöffengericht, Angeklagt ist meine Lebensgefährtin und ich.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Handelt es sich um eine Tathandlung der Untreue?

Warum wird vor dem Jugendschöffengericht verhandelt? Wie alt waren Sie zum Tatzeitpunkt.

Welche Strafe haben Sie vor 5 Jahren erhalten?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Abend,


 


die Frage mit der Tathandlung verstehe ich nicht ganz. Also ich werde beschuldigt inkl. meiner Freundin das wir Geld veruntreut hätten.


 


Vor dem Jugendschöffengericht viell. weil meine Freundin zum Tatzeitpunkt 19/20 Jahre war. Sie ist nicht Vorbestraft! Tatzeitpunkt war lt. Anklage Ende Oktober 2010.


Ich war zum Zeitpunkt 26/27 Jahre.


 


Warum ich auch vor das Jugendschöffengericht muss weis ich nicht.


 


Meine Vorstrafen:


- Jugendstrafe wg. Betrug von 8 Monaten auf Bewährung, diese wurde wiederrufen und Vollstreckt. (Jahr war glaube um 2003 od. 2004)


- dann Erwachsenenstrafe wg. Betrug von 1,5 Jahren ohne Bewährung, wurde vollstreckt (ca. aus dem Jahr 2007).


- 3000 EUR Geldstrafe 2011 od. 2012 wg. Betrug.


 


 


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Wenn Sie einen Verteidiger beauftragen, so wird dieser eine Verlegung der Hauptverhandlung erreichen können.

Denn die Gerichte sind nach obergerichtlicher Rechtsprechung regelmäßig gehalten sind, den Versuch zu unternehmen, in Absprache mit dem Verteidiger einen Hauptverhandlungstermin zu finden, in dem der Verteidiger sein Mandat wahrnehmen kann (vgl. nur OLG Frankfurt StV 1995, 9).

Das kann Ihr Verteidiger aber nur dann, wenn er die Anklageschrift kennt, die Akte eingesehen hat und die Akte mit Ihnen besprochen hat.

Dies ist in 1 1/2 Wochen kaum möglich, so dass das Gericht die Verhandlung verlegen muss.

Der neue Termin muss dann mit dem Verteidiger abgesprochen werden.

Vor dem Jugendschöffengericht sind Sie, da Ihre Freundin als Tatbeteiligte Jugendliche war.

Was die Strafzumessung in Ihrem Fall anbelangt, so wird angesichts der Schadenshöhe und Ihrer Vorstrafen eine Freiheitsstrafe im Raum stehen.

Die Höhe der Freiheitsstrafe wird zwischen 9 und 15 Monaten anzusiedeln sein.

Ob Sie Bewährung bekommen wird davon abhängen, wie Ihre persönlichen Verhältnisses sind: Fester Wohnsitz, feste Arbeit, feste Beziehung, Familie Bemühung um Schadenswiedergutmachtung.

Grundsätzlich ist bei Ihrer Sachverhaltsschilderung eine Strafaussetzung zur Bewährung möglich.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für die rasche Antwort.


 


Kann man ungefähr eine Aussage über die Strafe bei meiner Lebensgefährtin machen?


 


Und wir das auch ein Gericht akzeptieren wenn man erst jetzt einen Anwalt einschaltet und ihm die Vollmacht übergibt, oder wird es die Verschiebung ablehnen weil ja die Begründung sein könnte, ich hätte genug zeit gehabt seit der Angklageschrit (vom August 2012) einen Anwalt zu beauftragen?


 


Danke für den Rat!

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Sie hatten in der Ausgangsfrage angegeben, dass Ihnen die Anklageschrift nicht vorliegt.

Wenn Sie nun angeben, dass die Anklageschrift seit 8/12 vorliegt, dann ist die Gefahr allerdings hoch, dass das Gericht eine Terminsverlegung verweigert auch wenn Sie einen Anwalt einschalten.

Ihre Freundin wird eine Jugendstrafe auf Bewährung erhalten, wohl in einem Bereich von 3-6 Monaten.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt



Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Guten Abend,

 

danke für die Antwort.

 

Nein, uns beiden liegt keine Anklageschrift vor. In der Ladung steht jedoch drin unter dem Termin, "lt. Anklage vom ......".

Aber wir haben keine Anklageschrift da, es kam lediglich mal die Vorladung der Polizei zur Vernehmung, dieser sind wir jedoch nicht gefolgt.

 

Nur das Problem ist, wir haben oft Probleme bei uns hier mit der Post. Es sind schon einige Briefe nicht angekommen. Das haben wir auch schon bei der Post moniert.

 

Und ich kenne nun unsere Gericht hier, die holen mal schnell Ihre Zustellungsurkunde heraus und sagen es wäre Zugestellt und gut - und ich kann nicht das Gegenteil beweisen.

Davor habe ich halt Angst.

 

 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie glaubhaftmachen dass die Anklageschrift nicht angekommen ist (Zeugenaussagen über Probleme mit der Post) dann muss das Gericht dies berücksichtigen und die Verhandlung verschieben.

Das Gericht muss in einem solchen Fall Ihr Recht auf wirksame Verteidigung wahren und im Rahmen der Fürsorgepflicht den Termin verlegen, auch wenn eine Zustellungsurkunde vorliegen sollte.



Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt





Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz