So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26744
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin mit meiner Frau Braukleid(25.04.2013)

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich bin mit meiner Frau Braukleid(25.04.2013) kaufen gegangen, da es ihr gefallen hat habe ich 850 Eur
Anzahlung getätigt und das Kleid im Laden gelassen.
Ich habe ein Kaufvertrag abgeschlossen und an dem Kleid wurden keine Änderungen gemacht.
Die Eltern meiner Frau leben in ein anderem Land und sind sehr Konservativ eingestellt, deshalb haben wir die Bilder an Sie gesendet. Die Eltern sind strikt dagegen.
Nun, will meine Frau das Kleid nicht und ich muss vom Kaufvetrag zurück tretten.
Der Vertrag hat kein Frist von 7 oder 14 Tagen!
Wie kann ich das morgen machen ?
Ist dies möglich ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Haben Sie mit dem Verkäufer zu dem Kaufvertrag noch irgendwelche Vereinbarungen getroffen (Überlegungsfrist,...)?


Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, leider nicht.

Wir haben nur ein Termin des Hochzeitstag und ein TErmin für die nochmalige Anprobe, wenn die Änderungen die bei dem Kleid notwendig werden.

 

Die Änderungen habe ich noch mitgeteilt das diese nicht notwendig sind und die wurden auch nicht gemacht.

 

Danke

Gruss

Markus

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Warum ich Sie gefragt habe hat folgenden Hintergrund:

Wenn Sie einen Kaufvertrag schließen, dann ist dieser Vertrag bindend mit der Folge, dass der Verkäufer einen Anspruch auf Zahlung des Kaufpreises hat.

Eine Ausnahme (die von Ihnen angesprochene Widerrufsfrist) besteht dann, wenn Sie den Vertrag in einer bestimmten Situation geschlossen haben (Über das Internet oder Telefon, bei einer Freizeitveranstaltung, bei sich zu Hause oder am Arbeitsplatz). In diesem Falle können Sie den Vertrag binnen 14 Tagen ohne Begründung widerrufen mit der Folge, dass keinerlei Zahlungspflichten bestehen.


Darüberhinaus können Sie den Vertrag nach §§ 119,123 BGB anfechten, wenn Sie bei Vertragsabschluss getäuscht wurden oder aber sich über eine Eigenschaft des Kleides (Beispiel Material) getäuscht haben.


Sind diese Ausnahmen nicht gegeben, so können Sie nur einen Aufhebungsvertrag mit dem Verkäufer schließen. Im Rahmen dieses Aufhebungsvertrages wird der Verkäufer in der Regel einen Ersatz für den entgangenen Gewinn verlangen.

Sie sollten sich daher Morgen an das Geschäft wenden und mitteilen, dass Sie den Vertrag nicht durchführen möchten. Sollte der Verkäufer auf dem Vertrag bestehen , sollten Sie ihm eine Gewinnentschädigung in Höhe von 5-10% des Kaufpreises anbieten.




Wenn Sie weitere Fragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt