So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe folgendes Anliegen, und zwar bin ich mit

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe folgendes Anliegen, und zwar bin ich mit meinen Mann jetzt 10 Jahre zusammen und natürlich 5 Jahre verheiratet, meine jüngste Schwester 17 Jahre wohnt seit 2012 vorigen Jahres bei uns mit im Haushalt zusammen, Sie geht auch zur Berufsschule,nun da ich mich mit meinen Mann bzw wir uns garnicht mehr verstehen richtig uns nur noch anpöbeln und alles so schon nicht mehr läuft wollen wir uns von einander trennen und auch demnächst Scheiden lassen, es ist auch noch so das meine 17jährige Schwester im 5 Monaten schwanger ist, Sie sagt das wäre auf der Schultoilette passiert meinen Jungen den Sie nicht kannte und der nun nach Berlin gezogen sein soll, nur ich kenne meien Schwester etwas besser sie hat nicht den Mum dazu vorallem auf der Schultoilette mit einen Jungen verkehrt zu haben, weil sie erzählt natürlich auch sonst immer so einiges, ich hatte schon Verdacht das mein Mann etwas haben könnte mit ihr das Sie so immer schon immer tagtäglich aufeinander hucken und habe auch schon gedacht das dass Baby von Ihm sein könnte weil ich sehr Misstrauig bin ,weil man sowas schon öfter gesehen hat das der Mann mit der Schwägerin was hat, und mein Mann klatscht ihr auch immer mal so eine auf den Po und macht Spässe mit ihr,na das gehört sich auch eigentlich nicht,ich weis einfach nicht wenn ich es sonst erzählen soll, ich sagte sogar zu meinen Mann ich verlange einen Vaterschaftstest, und bekam die antwort hab ich kein Problem damit aber woher willst du das geld nehmen fragte er, und dann sagte er noch so und wenns nun von mir wäre,was dann ,dann hätte es dich auch nicht zu interessieren lassen uns ja so scheiden, also was denken sie den von der sache,da kann man ja nur misstrauig sein ,kann man irgendwas machen bzw durch diese situation die scheidung schneller einreichen,weil mein verstand sagt mir immer wieder das dass baby von meinem mann sowohl sein kann,ich weis nämlich wirklich nicht mehr was ich glauben soll :-( hillffee
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Bitte teilen Sie mir mit, wer das Sorgerecht für Ihre Schwester ausübt?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Meine Mutter, und meine Mutter hatte ihr ja erlaubt gehabt das sie bei uns in haushalt einziehen darf und wir hatten ja auch eingewilligt

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Sie sollten Ihre Mutter als gesetzliche Vertreterin der Schwester über die ungeklärte Schwangerschaft und Ihren Verdacht informieren. Sollte die Mutter hier nicht tätig werden und den Vaterschaftstest einfordern, sollten Sie das Jugendamt hinzuziehen. In jedem Fall muss die Vaterschaft geklärt werden. Der Vortrag Ihrer Schwester klingt wenig glaubwürdig.

Zumal Sie ja auch Kontakt zur Schule aufnehmen könnten und dort um Bekanntgabe des Schülers bitten könnten, der nach Berlin verzogen ist, weil er als Vater des Kindes Ihrer Schwester in Betracht kommt.

Hiermit sollten Sie Ihre Schwester konfrontieren, damit die Wahrheit ans Licht kommt.

Nach § 1565 BGB käme hier in der Tat, sollte sich der Verdacht bestätigen, dass Ihr Ehemann der Vater des Kindes ist, eine Härtefallscheidung in Betracht, die dann ohne Trennungsjahr ausgesprochen werden kann.

Eine Härtefallscheidung ist aber immer gut zu überlegen. Insbesondere dann, wenn Sie einen Unterhaltsanspruch gegenüber Ihrem Ehemann haben. Dann sollten Sie lediglich die Trennung herbeiführen und so lange wie möglich den Trennungsunterhaltsanspruch in Anspruch nehmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste rechtliche Orientierung verschaffen. Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung. Über eine positive Bewertung für meine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Gern helfe ich weiter.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben sollten, darf ich noch an eine abschließende positive Bewertung erinnern.

Vielen Dank.