So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3086
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

17 Jahre lang hat die GEZ zu Unrecht Forderungen an mir gestelt

Kundenfrage

17 Jahre lang hat die GEZ zu Unrecht Forderungen an mir gestelt ich musste mehrmals
zum Gerichtsvollzieher der hat auch festgestellt das ich keine Rückstände habe und dies
auch mehrmals der GEZ mitgeteilt aber die blieb bei Ihrer Forderung durch einen Anwalt
der auch an die GEZ geschrieben hat sich bestätigt das keine Forderungen mehr
bestehen und dieses nach 17 Jahren mehrmaliger Ankündigungen der Kontenpfändung.
17 Jahre lang Seelische Belastung habe ich Anspruch auf Schmerzensgeld und
Erstattung meiner Anwaltskosten
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

zunächst dürfte ohne weiteres ein Schadensersatzanspruch dann bestehen, wenn die GEZ gewusst hat, dass Sie unberechtigterweise Ansprüche geltend machen oder dies zumindest sehr leicht hätte erkennen können. Dies müssen Sie aber beweisen, was in der Regel relativ schwer fällt. Unter diesen Schadenersatz fallen sodann auch die Anwaltskosten oder Fahrtkosten oder weitere Gerichtskosten.

Sie können in jedem Fall aber Geld zurückverlangen, was sie gegebenenfalls zu viel bezahlt haben, wenn die GEZ hierauf keinen Anspruch gehabt hat.

Einen Schmerzensgeldanspruch haben Sie nur dann, wenn sich das Martyrium mit der GEZ in einen krankhaften Zustand gewandelt hat und Sie insbesondere auch nachweisen können, dass Sie deswegen in ärztlicher Behandlung gewesen sind. Zudem müssen dann weitere Voraussetzungen erfüllt sein, insbesondere auch der genannte Punkt, dass die GEZ wissentlich gehandelt hat, dass die Ansprüche nicht bestehen, was Sie iederum nachweisen müssen.

In der Praxis dürfte es daher sehr schwer fallen, überhaupt Schadensersatzansprüche anzubringen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben, auch wenn meine Antwort zunächst leider in der Sache für Sie nicht so positiv klingt.

Viele Grüße

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz