So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16460
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo,ich wohne in einem 9 Parteien Haus als Eigentümer

Kundenfrage

Hallo,

ich wohne in einem 9 Parteien Haus als Eigentümer einer Maisonettewohnung im 2. Stock.

Mittlerweile sind 3 Wohnungen vermietet.

Meine Frage lautet, wer kommt für Umzugsschäden im Treppenhaus oder allgemein im Gemeinschaftseigentum speziell bei Umzügen auf (Wände, Treppengeländer etc.)? Hier speziell bei Umzügen von Mietern aber auch ganz allgemein von Wohnungseigentümern?

Vielen Dank XXXXX XXXXX
Manfred Wolf
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Als Mieter haftet man grundsätzlich für Schäden , die durch Umzug am Eigentum des Vermieters entstehen.

Das gilt auch dann wenn den Schaden ein Umzugshelfer verursacht hat

Es haftet auch der Wohnungseigentümer für die Schaeden, der den Schaden verursacht hat, wiederum auch wenn das durch ein Umzugsunternehmen geschah


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen

Bitte fragen Sie gerne nach



Mit freundlichen Grüßen

Claudia Schiess
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Also heisst das ganz konkret:


 


Der Anstrich des Treppenhauses muss durch den jeweiligen Eigentümer erbracht werden, bzw. muss dieser sich den Aufwand von dem ausziehenden oder einziehenden Mieter erstatten lassen. Ist das so korrekt?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchendr,

Ja das würde ich ebenso sehen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich versuche Ihre Nachfrage zu finden. Leider bsiher vergeblich, wenn ich auf den Link gehe, komme ich hier in diese Anzeige.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Leider konnte ich Ihre Nachfrage nicht in der Anzeige finden.


 


Jedoch, was heisst das nun weiter:


 


Wie muss man den Schaden anzeigen, Fristen etc. Muss das Thema in die EG-Versammlung? Sondertermin?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich würde das Thema in der nächsten Eigentümerversammlung auf die Tagesordnung setzen.

Das Problem dürfte hier sein, dem Mieter die Verursachung des Schadens nachzuweisen.

Ich würde hier die Regelverjährung von 3 Jahren annehmen.

Innerhalb dieser muss der Anspruch gegenüber dem Mieter durchgesetzt werden
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich darf ergänzen und berichtigen

Es muss hier die WEG gegenüber dem Mieter die Ansprueche wegen Beschaedigung des Gemeinschaftseigentums geltend machen, ihn also auffordern und eine Frist zur Zahlung setzen.

Inhaber des Anspruchs ist die WEG, obwohl ein Vorgehen durch den Eigentuemer einfacher wäre

Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs verjähren diese Ansprueche nicht in der kurzen Frist des 548 BGB, also in 6 Monaten, sondern innerhalb der Verjaehrungsfrist von 3 Jahren.


Wenn ich weiterhelfen konnte bitte ich um positive Bewertung, vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz