So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26381
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Meine Anwältin hat innerhalb eines Zugewinns für eine aussergerichtliche

Kundenfrage

Meine Anwältin hat innerhalb eines Zugewinns für eine aussergerichtliche Vertretung Streitwert 30323 € eine rechnung über 1307 € an mich liquidiert. Es soll aber ein gerichtstermin durchgeführt werden und ein Beschluss erwirkt werden. Hierfür steht mir Prozesskostenhilfe zu. Ist die Rechnungserhebung statthaft? Bekomme ich die aussergerichtlichen Gebühren zurück im Rahmen der PKH weil ja ein Gerichtsverfahren durchgeführt wird? Wieviel ist tatsätlich bei Einbeziehung von PKH zu zahlen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Hat Sie die Anwältin über die Möglichkeit der Beratungshilfe informiert?

Würden Sie PKH ohne Ratenzahlung erhalten?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

eine infortmation über beratungshilfe habe ich nicht erhalten


pkh wird ohne ratenzahlung gewährt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Warum ich gefragt habe:

Beratungshilfe wird Ihnen für die außergerichtliche Vertretung genau so wie die Prozesskostenhilfe für das gerichtliche Verfahren gewährt.

Sie erhalten nach § 1 BerHG Beratungshilfe dann wenn Sie nicht in der Lage sind die Kosten eines Anwalts zu tragen.

Dies ist nach § 1 II BerHG der Fall wenn Sie Prozesskostenhilfe ohne Ratenzahlung erhalten.

Wenn Sie nun Beratungshilfe erhalten würden, dann kann und darf Ihre Anwältin nur mit der Landesjustizkasse abrechnen (etwa 98 EUR) und eine Schutzgebühr von 10 EUR verlangen. Sie sehen hier den Unterschied zur normalen Anwaltsrechnung!

Eine Kostenrechnung darf in diesem Falle der Anwalt nicht mehr verlangen.

Die Rechnung Ihrer Anwältin müssen Sie daher nicht bezahlen.

Wenden Sie sich daher an Ihre Anwältin, weisen Sie darauf hin, dass Sie einen Anspruch auf Beratungshilfe haben und fordern Sie die Anwältin auf den Antrag auf Beratungshilfe zu stellen. Soweit der Antrag bewilligt ist geben Sie der Anwältin gegen Quittung die 10 EUR Schutzgebühr und die Kostenrechnung ist für Sie erledigt.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wenn ich die rechnung nicht bezahle kann dann die anwältin die klageeinreichung verweigern??

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Nein, denn Sie haben keine Vertragsverletzung begangen, wenn Sie die Zahlung einer unberechtigten Rechnung verweigern.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wenn ich die rechnung bezahlen würde, fände dann eine verrechnung mit pkh statt oder sind das zwei unabhängige vorgänge?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Nein, es handelt sich dann um zwei unabhängige Vorgänge. Es findet dann keine Verrechnung mit der PKH statt.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren..


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz