So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Ch...
Rechtsanwalt Christian Joachim
Rechtsanwalt Christian Joachim, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3100
Erfahrung:  Staatsexamen, Zulassung als Rechtsanwalt, Mediator
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Christian Joachim ist jetzt online.

Meine Tochter geht in die 8. Klasse (Gymnasium), ist vom Typ

Kundenfrage

Meine Tochter geht in die 8. Klasse (Gymnasium), ist vom Typ ruhig und zurückhaltend. Sie hat sich mit zwei anderen Schülern während des Sportunterrichts vom Schulgelände entfernt und geraucht; damit hat sie gegen die Schulordnung verstoßen. Konsequenz des Lehrers: sie und ihre zweit betroffenen Mitschüler werden von der Klassenreise nach Spanien ausgeschlossen. Es findet darüber eine Klassenkonferenz statt. Die Klassenreise (Flugkosten mit Gepäckaufgabe) wurde von uns bereits angezahlt; das Geld sollen wir auch Eltern nicht zurückerstattet bekommen. Ist das Verhalten des Lehrers gegenüber der Schüler und auch Eltern gerechtfertigt? Wird hier nicht die Klasse in gut und böse geteilt, wo ist da noch ein Klassenverband? Meine Tochter ist über diese harte Bestrafung des Lehrers schockiert. Welche Möglichkeiten habe ich als Elternteil gegen dieses Strafmaß vorzugehen und wie kann ich von dem bereits gezahlten Geld wenigstens einen Teil zurückerstattet bekommen. Das Geld wurde von meiner Tochter für die Klassenreise selbst zusammengespart. Soeben erfahre ich, die Klassenkonferenz findet darüber morgen statt. Es wäre schön, wenn ich bis dahin eine Antwort bekomme, vielen Dank.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.

Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.

Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über

[email protected]

oder

Tel.: 0800 1899302

Montags bis Freitags von 09:00-18:00

in Verbindung zu setzen.

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Experte:  Rechtsanwalt Christian Joachim hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

die Reaktion des Lehrers und der Schule sind unverhältnismäßig. Insbesondere dürfte es an einer ausreichenden Begründung für die Suspendierung von der Klassenfahrt fehlen. Hier könnte höchstens angeführt werden, dass es nicht sichergestellt ist, dass die betroffenen Kinder auch während des der Klassenfahrt bei der Klasse bleiben.

Sofern es sich jedoch hier um einen erstmaligen Vorfall handelt, dürfte eine klare Aussage hierüber nicht ohne weiteres gegeben sein, so dass eine entsprechende Verwarnung und gegebenenfalls ein Gespräch ausreichend gewesen wären.

Hinzu kommt, dass die finanzielle Belastung ebenfalls nicht im Verhältnis mit der angedrohten Strafe steht. Hier handelt es sich nicht nur um ein verwaltungsrechtliches Problem, sondern gegebenenfalls auch um ein zivilrechtliches Problem, da der Lehrer zumindest hinsichtlich der Bezahlung der Reise keinen Zugriff auf die wirtschaftliche Seite hat.

Insofern müsste zumindest der Großteil der Reisekosten, wenn man die Schülerin ausschließen möchte, von der Schule oder vom Lehrer erstattet werden, sofern der Reiseveranstalter eine kostengünstige Stornierung nicht anbietet.

Es sprechen also gute und mehrere Gründe dafür, dass der Ausschluss von der Klassenreise rechtswidrig ist.

Sie sollten daher auf der Klassenkonferenz beziehungsweise in einem persönlichen Gespräch schnellstmöglich eine Klärung herbeiführen und gegebenenfalls, falls dies nicht möglich ist, rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen.

Gerne stehe ich Ihnen weiterhin zur Verfügung und hoffe, Ihnen zunächst hilfreich geantwortet zu haben und freue mich über Ihre positive Bewertung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz