So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2943
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich arbeite in einer Tankstelle. Haben eine 7 Tage Woche. Davon

Kundenfrage

Ich arbeite in einer Tankstelle. Haben eine 7 Tage Woche. Davon arbeite ich immer an 3-4 Tagen 9 Stunden. Wieviel Urlaub steht mir zu? Ich bekomme 15 Tage ist das Rechtens. S. Mothes. Und stehen mir Feiertags und Soontags zuschläge zu
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

grundsätzlich ist für Sonn- und Feiertagsarbeit Augleich durch einen freien Tag in der Woche zu gewähren, siehe § 11 ArbZG.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/arbzg/BJNR117100994.html

 

Die erforderlichen Ausgleichszeiten für mehr als 8 Stunden Arbeit am Werktag finden Sie in § 3 des gleichen Gesetzes.

 

 

Es ist jedoch müßig, hier jetzt auf Einzelheiten einzugehen, da erhebliche Ausnahmen im Rahmen des einschlägigen Tarifvertrages möglich sind, wenn Sie erhebliche Warte- und Bereitschaftszeiten haben, § 7 ArbZG.

 

Besorgen Sie sich also z.B. von der Gerwerkschaft direkt (ver.di) den für Ihren Bereich geltenden Tarifvertrag.

 


Der Urlaubsanspruch beträgt mindestens 24 Werktage im Jahr, wenn Sie auch das ganze Jahr beschäftigt waren, § 3 BUrlG.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/BJNR000020963.html

 

Davon kann auch nicht im Tarifvertrag abgewichen werden, § 13 I BUrlG.

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen