So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Ich will einen Aufzug anbauen in einer WEG in München. Ich

Kundenfrage

Ich will einen Aufzug anbauen in einer WEG in München. Ich finanziere diesen Afuzug soeber. Unsere Wohnung liegt im 3. Stock(oberstes Stockwerk), wobei Parterre ein Hochparterre ist und ebenfalss nur über 20 Tresppenstufen zu erreichen ist. Ich selbst bin schwerbehindert, zwei Hüft-Prothesen und eine Herz-OP. Meine Frau hat Knieprobleme und muß mittelfristig ebenfalls operiert werden. Wir haben bereits ein Ploanung une ein Einbaugenehmigung von der STadt München; Aber bei Gericht haben wir am 27.2.13 die Anbaugenehmigung nicht erhalten, wegen Einspruch von Miteiegentümern.
Gibt es heir berits Urteile?

VielenDank HermXXXXX XXXXXf Gruber
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danjel Newerla :

 


Sehr geehrter Herr Gruber,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:



Ja, es gibt Urteile zu diesem Komplex.





Die Rechtsprechung ist aber sehr unterschiedlich.





So hat beispielsweise in einem vergleichbaren Fall das Oberlandesgericht München (OLG München, AZ: 32 Wx 51/05 ) entschieden, dass der betreffende Wohnungseigentümer ein berechtigtes Interesse auf Einbau aufgrund seiner Behinderung hat, so dass eine Verweigerung der Zustimmung durch andere Miteigentümer den Einbau nicht verhindern kann.





Meiner Einschätzung nach kommt noch positiv hinzu,das Sie die Kosten sogar tragen würden.





Ein Gericht könnte im Rahmen seines Ermessens aber auch anders entscheiden.





Nachfolgend habe ich Ihnen einen interessanten Link zu diesem Thema beigefügt:





http://weg-hausverwaltung.net/2012/01/treppenlift-und-weg-urteile-zeichnen-differenziertes-bild/



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.



Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag





Über eine positive Bewertung meiner Beratung würde ich mich sehr freuen.



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt


JACUSTOMER-1o6y1oe8- :

was Sie hier geschrieben haben, wußte ich schon. auf Grund des Münchener Urteils habe ich ja geklagt.