So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2927
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

hallo mein name ist xxxxxx ich bin mutter von 2 kindern

Kundenfrage

hallo mein name ist xxxxx ich bin mutter von 2 kindern verheiratet ich und mein mann beziehen hartz4 nun will das jobcenter das ich mine kinder nach dem kindergarten von 8 bis 12 noch zu einer tagesmutter gebe meine kinder 5 jahre und 3 jahre mfg

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

außerhalb der Mutterschutzzeiten müssen Sie für eine Vollzeittätigkeit zur Verfügung stehen, um auch sanktionsfrei ALG II zu beziehen.

 

Die Betreuung in Tageseinrichtungen ist bei Kindern ab 3 Jahren vom Gesetzgeber als in der Regel nicht problematisch angesehen, vgl. § 10 I Nr. 3 SGB II.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/sgb_2/__10.html

 

Insofern muss zumindest in dem Fall, dass für Sie eine Arbeitsstelle zur Verfügung steht kurzfristig eine ganztägige Kinderbetreuung gewährleistet sein.

Das ist mit einer Tagesmutter wohl in der Tat am kurzfristigsten und somit günstigsten zu realisieren, wenn der Kindergarten wirklich nur eine Betreuung bis 12 Uhr ermöglicht.

 

Eine Kostenübernahme bis 130 Euro monatlich ist in der Regel problemlos möglich.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.


Mit freundlichen Grüßen

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
gilt dies auch wenn der Ehemann auch arbeitslos und zuhause ist?
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, dieser muss ja nach den gleichen Kriterien Vollzeit zur Verfügung stehen.

 

Wie schon geschrieben: Natürlich wird Sie niemand dazu verpflichten, die Kinder den ganzen Tag wegzugeben, wenn tatsächlich eine Person zu Hause ist, immer vorausgesetzt, die Betreuung lässt sich für den Fall eines Jobs dann auch kurzfristig organisieren.

 

Gruß