So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21853
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren Ich habe heute den Mietvertrag

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren
Ich habe heute den Mietvertrag von meinen Friseurgeschäft gekündigt ,der Vermiter hat die letzte Nebenkostenabrechnung 2004 gemacht,jetzt hat er eine Abrechnung von2005-2013 für Strom und Wasser gemacht,mus ich diese zahlen?
Sie können mir auch gern auf [email protected] antworten.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Sie müssen die Forderung nicht vollständig begleichen, denn für es ist für einen Teil dieser Forderungen bereits Verjährung eingetreten.

Die Nebenkostennachforderung unterliegt der dreijährigen Regelverjährung aus § 195 BGB, wobei die Verjährung am Schluss des Jahres zu laufen beginnt, in welchem die Forderung enstanden ist (§ 199 BGB).

Das bedeutet, dass Sie sämtliche Forderungen, die aus der Zeit vor dem 01.01.2010 stammen, zurückweisen könnnen, denn diese Forderungen sind bereits verjährt.

Sämtliche Forderungen aus den Jahren 2005 bis einschließlich 2009 sind also damit im Ergebnis verjährt mit der Folge, dass Sie hinsichtlich dieser Forderungen keine Zahlung leisten müssen.

Beachten Sie: Sie müssen sich gegenüber dem Vermieter hinsichtlich dieser verjährten Forderungen ausdrücklich auf die Einrede der Verjährung berufen.




Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

 

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz