So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo! Ich habe 1/2 Jahr meinen Strom nicht gezahlt, trotz

Kundenfrage

Hallo! Ich habe 1/2 Jahr meinen Strom nicht gezahlt, trotz mehrfacher Mahnungen! Habe mehrmals Ratenzahlung beim Stromversorger angefragt, doch aufgrund vorangegangener Ratenzahlungen, die ich nicht immer eingehalten habe wurde dieses abgelehnt! Januar 2013 habe ich mit dem Stromanbieter im Forderungsmanagement telef u man meinte, die Klage wurde bereits beim Gericht eingereicht! Habe ein rechtswirksames Urteil bekommen, das mich dazu auffordert, einem Mitarbeiter des Stromanbieters den Zutritt zur Wohnung zu gewähren, um die Stromversorgung einzustellen u den Zähler auszubauen! Angeblich habe ich 2 Ankündigungen im letzten Jahr zur Sperre erhalten und man hält mir vor, ich habe den Zutritt zur Wohnung verweigert! Am 26.9.2012 sollte abgeschaltet werden, 3 Tage vorher angekündigt..ich war aber im Ausland (Nachweisbar) vom 20.9.-8.10.2012..also konnte ich weder die Ankündigung erhalten noch die Tür öffnen! Dann sollte ich am 31.10. den Strom gesperrt bekommen, hab aber gar nix bekommen!?! nun bekomme ich heute ein Schreiben vom Gerichtsvollzieher. dass am Mittwoch, 24.4.2013 der Gerichtsvollzieher mit dem Stromlieferanten kommt, um die Öffnung der Wohnung einzufordern, damit der Zähler ausgebaut werden kann! Er will kein Geld, nur die Öffnung der Wohnung in seinem Beisein erzwingen! was soll ich jetzt machen?? es ist wo.ende, frühestens montag kann ich handeln, kann nur 150 EUR sofort zahlen, hab nicht einmal eine aufstellung der nun tatsächlich offenen Posten!! kann ich irg.wie was machen und das ganze abwehren?? vielen Dank! Anja
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Haben Sie ein Insolvenzverfahren durchgeführt?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich bin bereits seit dem 13.9.2011 im Insolvenzverfahren.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Wenn Sie Raten zahlen können, nehmen Sie die Ratenzahlung auf und zahlen einen ersten Teilbetrag.

Wenn Sie staatliche Leistungen beziehen, beantragen Sie die Übernahme der Schulden.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

entschuldigen Sie, aber mit Ihrer Antwort ist meine Frage nicht wirklich beantwortet!!! Der Besuch des Gerichtsvollziehers zur Öffnung meiner Wohnung und Entnahme des Stromzählers ist bereits in 3 Tagen!! Es gab bereits ein Gerichtsurteil! Ich würde mich freuen, wenn Sie mir beantworten können, wie ich noch am Montag diese Maßnahme ggfs abwenden kann! Sodass niemand am Mittwoch vor meiner Tür steht! Und welche Handhabe habe ich! Was soll ich vorbringen? Habe ich rechtliche Mittel? Ich beziehe keine staatl. Leistungen..ich arbeite! Vielen Dank für Ihre Antwort!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie können die Maßnahme abwenden, indem Sie die Zahlung der Schulden - auch in Raten - beginnen.

Darüber hinaus können Sie eben zur Abtragung der Schulden auch staatliche Hilfen in Anspruch nehmen.

Notfalls muss im gerichtlichen Eilverfahren die Übernahme der Schulden geklärt werden.