So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

bin verurteilt worden zu 9monaten zu bewährung und zu einer

Kundenfrage

bin verurteilt worden zu 9monaten zu bewährung und zu einer auflage von 100euro an eine gemeintenützliche geselschaft.und gutmachung von euro2600 .der statsanwalt ist in berufung gegangen.wie ist es mit der verjährung in diesen fahl wenn ich nicht mehr auffientbar bin?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.

RAKRoth :

Es kann auch in Ihrer Abwesenheit verhandelt werden. Wenn die Freiheitsstrafe von 9 Monaten auf Bewährung rechtskräftig wird, richtet sich die Vollstreckungsverjährung nach den §§ 79 ff. StGB.

RAKRoth :

Die Vollstreckungsverjährung beträgt insoweit fünf Jahre und beginnt mit der Rechtskraft der Entscheidung. Das Gericht kann diese Frist vor ihrem Ablauf auf Antrag der Staatsanwaltschaft einmal um die Hälfte der gesetzlichen Verjährungsfrist verlängern, wenn der Verurteilte sich in einem Gebiet aufhält, aus dem seine Auslieferung oder Überstellung nicht erreicht werden kann.