So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Betrug?Am 20.04.2012 teilte uns der Auftragnehmer mit,

Kundenfrage

Betrug? Am 20.04.2012 teilte uns der Auftragnehmer mit, dass er das gesamte Material für das Dach unseres neu zu errichtenden Anbaus bestellt und komplett am 18.04.2012 bezahlt habe. Daraufhin überwiesen wir Ihm den in rechnung gestellten Betrag. Auf Grund erheblicher Mängel am Rohbau, wurde das Bauvorhaben gestoppt. Versuche den Betrag für das Dachmaterial zurück zu erhalten waren erfolglos. Das Material ist nicht geliefert worden. Meiner Meinung ist das Betrug! Habe ich Recht? Kann ich noch eine Anzeige machen oder ist das verjährt? Mit freundlichen Grüßen Xxxx Xxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Der Tatbestand des Betruges ist erfüllt, wenn unter Vortäuschung falscher Tatsachen die Zahlung gefordert und erlangt worden ist.

Tobias Rösemeier :

Aus Ihre Sachverhaltsschilderung ist nicht ersichtlich, ob der Auftragnehmer dann auch tatsächlich die Ziegel gekauft hat oder nicht.

Tobias Rösemeier :

Sollte dieser keine gekauft haben, ist der Tatbestand erfüllt und der Vorgang kann auch jetzt noch zur Anzeige gebracht werden. Verjährung ist diesbezüglich noch nicht eingetreten.

Tobias Rösemeier :

Sollten die Ziegel jedoch durch den Auftragnehmer gekauft worden sein, jedoch nicht geliefert, liegt strafrechtlich eine Unterschlagung vor. Dies kann ebenfalls zur Anzeige gebracht werden. Auch hier ist noch keine Verjährung eingetreten.

Tobias Rösemeier :

Die sogenannte Verfolgungsverjährung beträgt bei Betrug 3 Jahre.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Korrektur: Die sogenannte Verfolgungsverjährung beträgt nach § 78 StGB mindestens 3 Jahre.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller,

Tobias Rösemeier :

Ihre Bewertung, dass Ihre Frage nicht beantwortet sei, ist nicht nachvollziehbar.

Tobias Rösemeier :

Ich habe unter Hinweis auf § 78 StGB mitgeteilt, dass strafrechtlich noch keine Verjährung eingetreten ist.

Tobias Rösemeier :

Damit ist Ihre Ausgangsfrage korrekt beantwortet.

Tobias Rösemeier :

Gern helfe ich weiter, wenn Unklarheiten bestehen sollten.

Tobias Rösemeier :

Die Möglichkeit Nachfragen zu stellen, hatte ich Ihnen bereits aufgezeigt.