So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5859
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Morgen, Frau Grass, ganz kurze Frage: Muss ein WIderspruch

Beantwortete Frage:

Guten Morgen, Frau Grass, ganz kurze Frage:

Muss ein WIderspruch zu einem Mahnbescheid per Einschreiben/Rückschein versendet werden oder reicht ein normaler Brief?

Es steht drinnen binnen 14 Tagen, gilt da der Poststempel oder muss man die Postlaufzeit berücksichtigen?

Besten Dank und freundliche Grüße

PS: Dank auch fürs eMail
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

eigentlich muss man ihn nicht per Einschreiben schicken. Dies empfielt sich jedoch, weil man ansonsten keinen Nachweis darüber hat, dass das Schreiben eingegangen ist.

S. Grass :

Entscheidend ist der Tag, an dem das Schreiben Ihnen zugestellt wurde. Es wurde sicherlich per Postzustellung verschickt (gelber Umschlag) auf dem der Zusteller den Einwurf in Ihren Briefkasten vermerkt hat. Dieser tag ist der Beginn der Frist.

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Guten Tag, Frau Grass,


 


Hatte noch gefragt: "Es steht drinnen binnen 14 Tagen, gilt da der Poststempel oder muss man die Postlaufzeit berücksichtigen?"


 


Eine Antwort auch auf diesen Teil der Frage wäre hilfreich.


 


Danke sehr

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Erneut posten: Andere.
habe leider keine Antwort erhalten, trotzdem Experte/Expertin online war.
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

der Widerspruch muss am letzten Tag der Frist beim Gericht eingehen. Entscheidend ist daher der Eingang und nicht der Poststempel.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz