So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5917
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Tag, wir sind in München

Kundenfrage

Guten Tag, wir sind in München ansässige österreichische Staatsbürger, unsere beiden volljährigen Kinder sind in München geboren, von der (älteren) Tochter haben wir drei Enkel. Wir wollten ein "Berliner Testament" abschliessen, wonach ich und meine Frau einander als alleinige Erben einsetzen bei Ausschluss des Pflichtteils der Kinder, wobei die natürlichen Erben nach dem Ableben ds alleinerbenden Elternteils eingesetzt werden. Ist dies in Österreich auch ohne Zustimmung der Kinder möglich? Muss ein österreichisches Testament notariell beglaubigt werden? Entspricht die Position des örtlichen österreichischen Konsuls dem eines Notars? Höre diesbezüglich gerne von Ihnen. XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

nach dem österreichischen Recht gibt es verschiedene Arten von testamenten. Dies wäre zum einen das private Testament, welches Sie eigenhändig schriftlich verfassen. Eine notarielle Beglaubigung ist nicht erforderlich.

S. Grass :

das fremdhändige Testament, welches mit Schreibmaschine oder PC abgefasst wird. Für diese Art müssen aber drei ausdrücklich deklarierte Zeugen, die selbst nicht als Erben eingesetzt sein dürfen, das Schriftstück mit unterschreiben.

S. Grass :

Möglich ist auch ein mündliches testament, wenn auch wegen der Rechtsunsicherheit nicht zu empfehlen. Auch hier wären allerdings 3 Zeugen erforderlich.

S. Grass :

Dann gibt es noch die öffentlichen Testamente, die von einem Notar oder Gericht abgefasst werden. Im gegensatz zu dem fremdhändigen Testament sind hierbei 2 Zeugen unabdingbar.

S. Grass :

Trotz Enterbung der Kinder fallen die pflichtteilsansprüche an. Diese entfallen nur bei wirklich groben Verfehlungen gegen den erblasser.

S. Grass :

Grundsätzlich besteht für die Pflichtteilsberechtigten die Möglichkeit, auf diesen zu verzichten. Dieser Verzicht kann auch bereits zu Lebzeiten des Erblassers erfolgen. In diesem Fall müsste eine Pflichtteilsverzichtsvertrag vor einem Notar geschlossen werden.

S. Grass :

Der Konsul besitzt die Berechtigung notarielle Geschäfte zu erledigen. Hierzu gehört auch die Beurkundung von Testamenten und Erbverträgen.

S. Grass :

Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein und darf Sie um Bewertung der Antwort bitten. Bestehen Unklarheiten fragen Sie bitte nach.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz