So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo.Ich bin seit Mai letzten Jahres von meinem Mann

Kundenfrage

Hallo. Ich bin seit Mai letzten Jahres von meinem Mann geschieden. Da es bei uns im Grunde keine Streitigkeiten gab, haben wir beschlossen nur eine Anwältin zu engagieren. Bei dem Scheidungstermin stellte sich dann allerdings herraus, dass ich einen grossen Teil meines Rentenanspruches an meinen Exmann abtreten muss, da er durch seine Selbstständigkeit kaum in die gesetzliche Rentenkasse eingezahlt hat. Der Richter sagte dann, das der Verzicht, den mein Exmann gern abgeben möchte, nur notariell möglich wäre. Meine Frage dazu-----wie läuft sowas ab und was kostet das? Mit freundlichen Grüssen xxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wurde denn im Rahmen des Scheidungsurteils der Versorgungsausgleich denn nicht durchgeführt?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Die Vorgehensweise ist eigentlich ganz einfach.

Tobias Rösemeier :

Sie begeben sich zu einem Notar Ihrer Wahk und bitten um Beurkundung einer Vereinbarung über den Auschluss der Durchführung des Versorgungsausgleiches.

Tobias Rösemeier :

In der Regel halten die Notare entsprechende Vereinbarungsvorlagen vor.

Tobias Rösemeier :

Sobald die Beurkung erfolgt ist, legen Sie die Notarurkunde dem Gericht vor.

Tobias Rösemeier :

Der Richter kann dann einen entsprechenden Beschluss fassen, dass im Hinblick auf die Vereinbarung der Parteien der Versorgungsausgleich nicht durchgeführt wird.

Tobias Rösemeier :

Die Kosten der Beurkundung dürften sich mit ca. 100 - 200 € festmachen lassen.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Eine Ergänzung habe ich diesbezüglich allerdings noch: Sie schrieben, dass Sie bereits im Mai letzten Jahres geschieden worden sind.

Tobias Rösemeier :

Der oben angeführte Notarvertrag macht natürlich nur dann Sinn, wenn die Scheidung nicht schon rechtskräftig geworden ist.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?