So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo, guten morgen.habe eine frage.vor mein gebäude ist ein

Kundenfrage

hallo, guten morgen.habe eine frage.vor mein gebäude ist ein pkw abgebrannt.der schaden am gebäude wurde vom gutachter auf 4.808.00euro ermittelt.den schaden habe ich in eigenleistung behoben.nun verlangt die versicherung lvm rechnungen von firmen,und wurde darauf hingewiesen,das ich den neuwertanteil von1.381.00euro nicht bekomme,da ich den schaden selber behoben habe.einen betrag von 3427euro habe ich nach den gutachten gleich bekommen.meine frage,kann die LVM den neuwertanteil einbehalten? mit fr.gruß XXX (Name von Moderation entfernt)

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Haben Sie denn den Schaden am Gebäude so behoben, dass der ursprüngliche Zustand wieder hergestellt wurde?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

vor den brand waren blechplaten am haus ,die von der feuerwehr teilweise abgerissen wurden.bevor der pkw brante war ich im begriff und hatte schon begonnen ,einen teil platten abzunehmen um die sicht des fachwerkhauses zu haben.dieses ist geschehen.

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Den Neuwert erhalten Sie von Ihrer Versicherung dann, wenn Sie den Zustand des Gebäudes so herstellen, wie er vor dem Brand bestand.

In Ihrem Versicherungsvertrag ist mit Sicherheit folgende Klausel zu finden:

"Der Versicherungsnehmer erwirbt den Anspruch auf Zahlung des Teils der Entschädigung, der den Zeitwertschaden übersteigt, nur, soweit und sobald er innerhalb von drei Jahren nach Eintritt des Versicherungsfalls sichergestellt hat, dass er die Entschädigung verwenden wird, um versicherte Sachen in gleicher Art und Zweckbestimmung an der bisherigen Stelle wiederherzustellen oder wiederzubeschaffen.“


Auch wenn Sie den Schaden also selbst beheben und die Schadensbehebung dadurch günstiger wird, so haben Sie dennoch den Anspruch auf Ersatz dieser Neuwertspanne.

Der BGH hat dies ausdrücklich in seiner Entscheidung vom 20.07.2011 ( − BGH Aktenzeichen IV ZR 148/10) ausgeführt:

"Der Versicherungsnehmer einer Wohngebäudeversicherung zum gleitenden Neuwert kann die Neuwertspanne auch dann verlangen, wenn die tatsächlichen Aufwendungen für die Wiederherstellung des versicherten Gebäudes günstiger als der Neuwert waren."

Die Versicherung muss Ihnen also die Neuwertspanne ersetzen, soweit Sie den Zustand wiederhergestellt haben, der vor dem Brand vorlag (also der Zustand mit den teilweise abgenommenen Blechplatten).




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt



Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz