So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26868
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo meine Ex Freundin hat mir letztes Jahr das Sorgerecht

Kundenfrage

Hallo meine Ex Freundin hat mir letztes Jahr das Sorgerecht entzogen, angeblich weil ich nicht auffindbar sei. Jetzt habe ich wieder geregelten Kontakt zu dem Kind was vorher schwer war, da sie es nicht wollte und auf meine Emails nicht reagierte. Heute erfuhr ich das sie mir dann im Juni per urteil das Sorgerecht entziehen ließ. Dies sei aber eine Reaktion aus Wut gewesen. Nun meine Frage konnte sie das einfach so? und was kann ich jetzt tun.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die elterliche Sorge kann Ihnen nur dann entzogen werden wenn dies im Interesse des Kindes ist.

Wenn Ihre Freundin gegenüber dem Jugendamt und dem Gericht behauptet hat, dass Sie nicht auffindbar seien so stellte dies einen Grund dar Ihnen die Sorge zu entziehen.

Was Sie jetzt dagegen tun können:

Da Sie jetzt wieder regelmäßig Kontakt mit Ihrem Kind haben sollten Sie auch umgehen deinen Antrag auf gemeinsame elterliche Sorge stellen, in Ansehung der bevorstehenden Sorgerechtsreform sollte dies ohne weiteres für Sie möglich sein die elterliche Sorge wieder zu erhalten.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt