So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26017
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo guten Abend wollte mal fragen was ich machen kann ich

Kundenfrage

Hallo guten Abend wollte mal fragen was ich machen kann ich bin vor einem Monat Vater geworden jetzt hab ich rausgefunden das ihr erster Sohn bei Pflegeeltern ist da sie ihn misshandelt hat da sie überfordert War jetzt ist das gleiche wieder das sie überfordert ist sie unterschreibt. Mir auch nicht das gemeinsame sorgerecht was kann ich mach das ich mein kleinen Engel da raus hole das ich ihn bekomme ich ich hätte. Auch viel Unterstützung von meiner Familie. Ich bin auch berufstätig und wurde das alles hin bekommen trotz allem. Für mein Sohn da zu sein sowie mit der Arbeit. Mfg xxxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Wie hat denn das Jugendamt reagiert?

mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sie haben mir keine Auskünfte gegeben sie möchte das nicht obwohl wir jetzt verlobt sind sie sucht immer ausreden und tickt. Immer aus was da mit ihrem man vorher War weiß ich nicht

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung

Wenn die Mutter mit Ihrem Kind überfordert ist und es auch schon in der Vergangenheit massive Probleme gab, dann sollten Sie sich um die Übertragung zumindest des Aufenthaltsbestimmungsrechts bemühen.

Dabei ist die erste Stufe das Jugendamt.

Dieses wichtige Problem lässt sich leider nicht telefonisch klären, so dass Sie einen Besprechungstermin mit dem Jugendamt vereinbaren sollten.

Allein entscheidend wo das Kind verbleiben wird, ist dabei das Kindeswohl. Wenn es aufgrund der Überforderung der Mutter zu einer Gefährdung des Kindes kommen sollte (Beispiel: Das Kind wird vernachlässigt), dann muss das Familiengericht der Kindsmutter die elterliche Sorge vor allem das Aufenthaltsbestimmungsrecht entziehen und Ihnen als Kindsvater übertragen.

Wichtig ist dabei dass Sie willens und in der Lage sind (eventuell mit Hilfe der Familie) das Kind zu betreuen.

Da das Jugendamt auch am Gerichtsverfahren beteiligt sein wird, ist es wichtig, dass Sie bereits dem Jugendamt gegenüber einmal das Unvermögen der Kindsmutter genau darlegen und zum anderen auch schildern wie Sie in der Lage sein werden, sich um das Kind zu kümmern.

Sie sollten daher als ersten Schritt Kontakt mit dem Jugendamt aufnehmen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz