So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Schröter.
RA Schröter
RA Schröter, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 7722
Erfahrung:  12 Jahre Erfahrung als Rechtsanwalt
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Schröter ist jetzt online.

es wohnt eine Mutter mit 2 Kindern in einer voll möblierten

Kundenfrage

es wohnt eine Mutter mit 2 Kindern in einer voll möblierten Wohnung von mir.
62 qm , sie hat einen Mietvertrag mit mir abgeschlossen als der Ehemann ausgezogen ist .
Die Frau hat die Miete von 640,00 € inclusive aller Nebenkosten vom Jobcenter erhalten.
Eiine Abteretung der Miete von Dritten ist bereits im Mietvertrag enthalten. Die Abtretungs-
erklärung wurde öfters handschriftlich gefertigt , weil die Behörde das ignoriert. Die zahlung wurde bereits einmal eingestellt , weil die Mutter aus Australien kommt und die
Kinder Franzosen sind . Die Mutter hat die alleweltberatung in Köln kontaktiert und die
haben erfolgreich beim Sozialgericht geklagt . Es wurden dann etwa 1800,00 € nachgezahlt
und fortan zahlte das Jobcenter Köln.
Dann kamen die Mieten seit September 12 nicht mehr , die Mieterin hätte es versäumt
den Folgeantrag zu stellen. Der Dialog mit der alleweltberatung ergab, das die Chefin
selbst den Antrag eingereicht hat und das auch nachweisen kann . Es wurde ein weiteres
Mal eine Klage beim Sozialgericht eingereicht .
Frau Mälzer , so heißt die Dame , hat mir mitgeteilt, der Richter hätte die Mietzahlung
abgelehnt weil keine Räumungsklage meinerseits eingereicht würde .
Das habe ich dann umgehend getan un das Jobcenter mitverklagt , weil auch hier eine
Abtretungserklärung vorliegt , das ich für die Mieterin auch bei Gericht auftreten darf ?
Ist das jetzt richtig , oder geht das so nicht .





bereits einmal
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Schröter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA Schröter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

RA Schröter :

Aus meiner Sicht können Sie vor Gericht nicht für die Mieterin auftreten. Wenn die Mieterin sich nicht vor Gericht verteidigt, ergeht voraussichtlich ein Versäumnisurteil.

RA Schröter :

Die Klage wird hinsichtlich der JobKomm in Bezug auf den Räumungsanspruch abgewiesen werden. Wie sich dies mit der zu zahlenden monatliche Miete verhält, ist abhängig von der Abtretungserklärung und dem Stand des Antrages auf Wohngeldzahlung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz