So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Mir wurde in einer Polizeibehörde mitgeilt, dass etwas über

Kundenfrage

Mir wurde in einer Polizeibehörde mitgeilt, dass etwas über mich "Diebstahl" im Bundeszentralregister stehen würde. Ich habe hin und her überlegt, weil ich nie wegen Diebstahl rechtskräftig verurteilt worden bin. Einen Tag später kam die Erinnerung an eine Sache die in dem Jahr vorfiel, wie mir in der Polizeibehörde gesagt wurde. Ich hatte jemanden beim Aufräumen und Sauber machen geholfen. Kurz darauf wurde mir von der Person mitgeteilt, dass Schmuck vermisst werden würde. Da ich innerhalb der Zeit, in der der Schmuck abhanden kam mich (angeblich) als einzige Person aufgehalten habe, könne nur ich für das Verschwinden in Frage kommen... D.h. mir wurde Diebstahl vorgeworfen. Die Person, die mich dessen verdächtigte, sagte mir, dass eine Anzeige bei der Polizei gemacht worden wäre. Ich hatte aber den Schmuck nicht weggenommen und wartete erst einmal ab, ob in dieser Angelgenheit noch etwas passieren würde. Ich erhielt - ich weiß nicht mehr, wie lange nach dem Vorfall - einen Brief von der Staatsanwaltschaft, dass es eingestellt worden wäre. Die Person, die mich angezeigt hatte, erklärte, der Schmuck sei gefunden worden und die Anzeige wäre zurückgezogen worden. Aber weshalb bekomme ich dann - nach knapp 5 Jahren seit diesem Vorfall - von der Polizei gesagt, dass die Eintragung im Bundeszentralregister ist? Ist denn auch Anzeige vermerkt, selbst wenn sie zurückgezogen wurde? Oder hat die Person, die mich anzeigte nicht die Wahrheit gesagt?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Die Auskunft derPolizei ist vorliegend nicht ganz korrekt.

Tobias Rösemeier :

Eine Anzeige und eine Einstellung eines Ermittlungsverfahrens werden nicht im Bundeszentralregister eingetragen, sondern lediglich rechtskräftige Verurteilungen.

Tobias Rösemeier :

Gemeint haben Sie Polizisten offensichtlich ein anderes Register, nämlich das Zentrale Staatsanwaltschaftliche Verfahrensregister (ZStV).

Tobias Rösemeier :

Hier werden Ermittlungsverfahren gespeichert.

Tobias Rösemeier :

Vermerkt ist dann aber auch, dass das Verfahren mangels Tatverdachtes eingestellt worden ist.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Gern helfe ich weiter.