So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.

ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1651
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Wir besitzen eine Gaststätte. Um Kunden zu gewinnen sind wir

Kundenfrage

Wir besitzen eine Gaststätte. Um Kunden zu gewinnen sind wir sehr großzügig mit Getränken und geben oft ein Getränk kostenlos ab. Dies wird in einem Buch festgehalten. Das Finanzamt erkennt dies jedoch nicht an. Z.B haben wir einen Tagesumsatz von 450 Euro und an kostenlosen Getränken haben wir 40 Euro im Einkauf ( Verkauf 120 Euro ) abgegeben. Was kann ich jetzt tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

ra-fork :

Hier werden Sie nur weiterkommen, wenn Sie sich an einen Steuerberater vor Ort wenden. Dieser kennt die Ansätze aus den Schätzungstabellen Ihres örtlichen Finanzamts genau und wird Ihnen dabei helfen, Ihren konkreten Absatz dem Finanzamt nachzuweisen.

Wenn bereits ein Bescheid des Finanzamts ergangen ist, müssen Sie gegen diesen Bescheid innerhalb der dort angegebenen Frist Rechtsmittel einlegen, da der Bescheid ansonsten rechtskräftig würde.

Sie werden das Problem haben, dass Ihnen das Finanzamt die Abgabe der kostenlosen Getränke nicht glaubt (auch wenn diese in einem Buch erfasst sind). Das Finanzamt unterstellt erst einmal, dass die Getränke unversteuert rausgegeben wurden. Deswegen stellt es auf die erwähnten Tabellen ab, aus denen sich anhand der durchlaufenden Menge ein durchschnittlicher Umsatz ableiten lässt.

Hiergegen werden Sie ohne Steuerberater kaum erfolgreich vorgehen können.

ra-fork :

Haben sie noch weitere Fragen oder ist Ihnen noch etwas unklar ?

JACUSTOMER-odl52nxk- :

Ich habe noch keine Antwort erhalten!

ra-fork :

Können Sie meine obige Antwort nicht lesen ("Hier werden Sie ...vorgehen können") ?

JACUSTOMER-odl52nxk- :

Nein ich kann sie nicht lesen.

ra-fork :

Dann kopiere ich es sofort rein. Einen Moment bitte...

ra-fork :

Hier werden Sie nur weiterkommen, wenn Sie sich an einen Steuerberater vor Ort wenden. Dieser kennt die Ansätze aus den Schätzungstabellen Ihres örtlichen Finanzamts genau und wird Ihnen dabei helfen, Ihren konkreten Absatz dem Finanzamt nachzuweisen.

Wenn bereits ein Bescheid des Finanzamts ergangen ist, müssen Sie gegen diesen Bescheid innerhalb der dort angegebenen Frist Rechtsmittel einlegen, da der Bescheid ansonsten rechtskräftig würde.

Sie werden das Problem haben, dass Ihnen das Finanzamt die Abgabe der kostenlosen Getränke nicht glaubt (auch wenn diese in einem Buch erfasst sind). Das Finanzamt unterstellt erst einmal, dass die Getränke unversteuert rausgegeben wurden. Deswegen stellt es auf die erwähnten Tabellen ab, aus denen sich anhand der durchlaufenden Menge ein durchschnittlicher Umsatz ableiten lässt.

Hiergegen werden Sie ohne Steuerberater kaum erfolgreich vorgehen können.

JACUSTOMER-odl52nxk- :

Gibt es ein in solch einem Fall ein Rechtsurteil?

ra-fork :

http://www.dr-barthel.de/index.html?/gastro_schaetzung.html

ra-fork :

Urteile finde ich in dem Bereich auf Anhieb nicht, was wohl auch daran liegt, dass es hier bereits im Vorfeld zu einer Klärung durch den Steuerberater mit dem örtlichen Finanzamt kommt.

ra-fork :

Es gibt aber vom Bundesfinanzhof aufgestellte Richtlinien für derartige Prüfungen von Gaststätten (BFH, Beschluss vom 25.02.2004 , Az. III B 126/03

ra-fork :

Folgendes Urteil kann ich noch nbieten : FG Bremen Urteil vom 17.01.2007 - 2 K 229/04 (5)

ra-fork :

Konnten Sie alles von mir Geschriebene lesen ?

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.

Da sie offensichtlich technische Probleme hatten, hier die Antwort noch einmal:

 

Hier werden Sie nur weiterkommen, wenn Sie sich an einen Steuerberater vor Ort wenden. Dieser kennt die Ansätze aus den Schätzungstabellen Ihres örtlichen Finanzamts genau und wird Ihnen dabei helfen, Ihren konkreten Absatz dem Finanzamt nachzuweisen.

Wenn bereits ein Bescheid des Finanzamts ergangen ist, müssen Sie gegen diesen Bescheid innerhalb der dort angegebenen Frist Rechtsmittel einlegen, da der Bescheid ansonsten rechtskräftig würde.

Sie werden das Problem haben, dass Ihnen das Finanzamt die Abgabe der kostenlosen Getränke nicht glaubt (auch wenn diese in einem Buch erfasst sind). Das Finanzamt unterstellt erst einmal, dass die Getränke unversteuert rausgegeben wurden. Deswegen stellt es auf die erwähnten Tabellen ab, aus denen sich anhand der durchlaufenden Menge ein durchschnittlicher Umsatz ableiten lässt.

Hiergegen werden Sie ohne Steuerberater kaum erfolgreich vorgehen können.

Urteile finde ich in dem Bereich auf Anhieb nicht, was wohl auch daran liegt, dass es hier bereits im Vorfeld zu einer Klärung durch den Steuerberater mit dem örtlichen Finanzamt kommt. Es gibt vom Bundesfinanzhof aufgestellte Richtlinien für derartige Prüfungen von Gaststätten (BFH, Beschluss vom 25.02.2004 , Az. III B 126/03). Diese sind dem Steuerberater in Bezug auf die Verfahrensweise Ihres örtlichen Finanzamts bekannt.

Ein interessanter Link zu diesem Thema findet sich unter:

http://www.dr-barthel.de/index.html?/gastro_schaetzung.html

Folgendes Urteil kann ich noch nbieten : FG Bremen Urteil vom 17.01.2007 - 2 K 229/04
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Gibt es technische Probleme bei der Bewertung meiner Antwort ?
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

teilen Sie mir bitte mit, wie ich Ihnen hier noch weiterhelfen kann.

Ansonsten bitte ich um eine positive Bewertung für meine Information.


Mit freundlichen Grüßen

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz