So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22060
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich werde seit wochen von dem sohn meines vermietrs

Kundenfrage

Hallo,
ich werde seit wochen von dem sohn meines vermietrs gestalkt und ich möchte ganz schnell aus meiner wohnung raus und ins frauenhaus in eine andere stadt. doch ich weiss nicht wie ich das machen soll, kann ich die wohnung fristlos kündigen????
ich habe ihn auch bereits zweimal angezeigt.
Danke XXXXX XXXXX für Ihre Antwort
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

seien Sie so freundlich, und teilen Sie mir bitte zunächst noch Folgendes mit: Ist der Vermieterin das Stalking bekannt? Haben Sie die Vermieterin aufgefordert, auf den Sohn einzuwirken, damit diese das Stalking unterbindet?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja ich sie mehrfach angerufen und es ihnen gesagt, doch sie haben nichts machen können und halten zu dem sohn und ich sagte dass er mir auch nach hause folgt sagte mir die mutter sie habe ihn dahin geschickt um nach etwas zu sehen.


ich habe ihn auch zweimal angezeigt aber ich fühle mich nicht mehr wohl er ruft mich an fährt hinter her und bedroht mich auch.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellungen.

Unter diesen Umständen können Sie das Mietverhältnis außerordentlich - also fristlos - nach § 543 BGB aus wichtigem Grund kündigen.

Ein wichtiger Grund liegt immer dann vor, wenn dem Kündigenden unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls, insbesondere eines Verschuldens der Vertragsparteien, und unter Abwägung der beiderseitigen Interessen die Fortsetzung des Mietverhältnisses bis zum Ablauf der Kündigungsfrist oder bis zur sonstigen Beendigung des Mietverhältnisses nicht zugemutet werden kann.

Dies ist hier aber der Fall, wenn Sie seit Wochen von dem Sohn des Vermieters gestalkt werden, wenn der Vermieter hierüber von Ihnen informiert worden ist und gleichwohl nichts hiergegen unternommen hat.

Sie können somit nach § 543 BGB fristlos kündigen. Beachten Sie, dass die Kündigung zwingend schriftlich erfolgen muss und dass Sie das Stalking als wichtigen Grund der fristlosen Kündigung ausdrücklich in der Kündigungserklärung angeben.


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre konkrete Anfrage ist ebenso konkret, zutreffend und ausführlich mit einem für Sie günstigen Ergebnis beantwortet worden.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.

Kostenlose Rechtsberatung ist verboten.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bitte bei Unklarheiten nach. Nutzen Sie hierzu die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz