So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

wir machen uns grad sorgen um einen bekannten, er hätte sich

Kundenfrage

wir machen uns grad sorgen um einen bekannten, er hätte sich schon seit fast 1 jahr im gefängniss stellen müssen, nun ist er auf flucht sozusagen. die polizei klopft ab und an an seiner tür, so die nachbarn.
diesen monat hat er wieder eine verhandlung wegen versuchten raub, er geht da wieder nicht hin.
wir wollen ihn auch nicht ausliefern so zu sagen.
was wird nun weiter geschehen, was wird die staatsanwaltschaft und polizei unternehmen?
er will es verjähren lassen, so sagt er.

vielen dank XXXXX XXXXX antwort, mfg
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Gegen Ihren Bekannten wird aller Wahrscheinlichkeit nach bereits ein Haftbefehl existieren. Dies bedeutet, dass die Polizei regelmäßig erscheinen wird und irgendwann wird er auch angetroffen werden bzw. wird er in eine Polizeikontrolle kommen.

Tobias Rösemeier :

Wie lange ist denn die Haftstrafe, die Ihr Bekannter absitzen muss?

JACUSTOMER-go3moz25- :

1jahr müßte er verbüßen

Tobias Rösemeier :

hinzu käme jetzt noch die weitere Verurteilung wegen versuchten Raubes, so dass eine Freiheitsstrafe dann von insgesamt mehr als einem Jahr zu verbüßen wäre.

Tobias Rösemeier :

Die Vollstreckungsverjährung beträgt dann 10 Jahre, es ist unwahrscheinlich, dass er diesen Zeitraum übersteht, ohne verhaftet zu werden.

Tobias Rösemeier :

Wenn er dann einsitzt hat er mit seinem Verhalten auch eine vorzeitige Entlassung verspielt.

JACUSTOMER-go3moz25- :

wir weden versuchen nocheinmal mit ihm zu reden, er will auch den führerschein machen usw. das kann er in dieser situation ja auch vergessen.

Tobias Rösemeier :

Nein, den Führerschein kann er nicht machen. Hier erfolgt ein Datenabgleich und dann wird er unmittelbar verhaftet.

Tobias Rösemeier :

Es ist vorliegend besser, sich der Sache zu stellen, um dann zeitnah nach der Haft wieder ein normales Leben leben zu können. 10 Jahre Flucht sind nicht zu unterschätzen und erfahrungsgemäß auch nicht durchzuhalten.

JACUSTOMER-go3moz25- :

danke, für die schnelle antwort

Tobias Rösemeier :

es freut mich, dass ich weiterhelfen konnte. Bitte hinterlassen Sie noch eine positive Bewertung für meine Antwort. Nutzen Sie hierfür bitte die Smileys. Vielen Dank und einen schönen Sonntag noch.

Tobias Rösemeier :

Sollte es technische Probleme mit der Bewertung über die Smileys geben, teilen Sie dies mir bitte mit.

Tobias Rösemeier :

wenn eine Bewertung nicht möglich sein sollte, dann schreiben Sie mir bitte eine eigene positive Bewertung danke

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte nehmen Sie noch eine positive Bewertung für meine Antwort vor. Nutzen Sie hierfür die Smileys. Sollte eine Bewertung aus technischen Gründen nicht möglich sein, teilen Sie mir dies bitte mit. Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz