So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Ich hatte 07.2012 ein Wildschaden, mein Fahrzeug ist Teilkasko

Kundenfrage

Ich hatte 07.2012 ein Wildschaden, mein Fahrzeug ist Teilkasko versichert gegen alle Haartiere, ich habe denn UnfTomatenkaltschaleall am selben Tag der Polizei gemeldet aber nicht meiner Versicherung. Anschließend hab ich mein Fahrzeug zum Vertragshändler zur Reperatur gebracht, die haben ein Gutacheten erstellt und zur Versicherung geschickt. Das Auto wurde für 2100€ repariert. 5 Monate später ruft mich der Vertragshändler an, und sagt mir das die Versicherung denn Schaden nicht bezahlt hat, jetzt hab ich die Kosten in Rechnung gestellt bekommen. Die Versicherung behauptet ihr fehlen die Unterlagen: Polizeibericht, Schadensmeldung, Gutachten, aber laut Werkstatt wurde Polizeibericht, und Gutachten zugeschickt. Meine Frage ist jetzt kann ich da gerichtlich die Kosten von der
Versicherung zurück holen? bestehen Chancen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.

RAKRoth :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

Die Anzeige eines Unfalls gehört zu den Obliegenheiten des Versicherungsnehmers. Nach Ihrem Sachvortrag hat der Vertragshändler ein Gutachten erstellt und an die Versicherung weitergeleitet.

JACUSTOMER-95fr54lp- : Das heißt
RAKRoth :

Sie können zumindest darlegen und beweisen, dass die in Rede stehenden Unterlagen an die Versicherung geschickt worden sind. Vor diesem Hintergrund sollte mit der Versicherung verhandelt werden.

RAKRoth :

Im Rahmen dieser Verhandlungen sollte der Versicherung mitgeteilt werden, dass man vor einer Klagerhebung nicht zurückschreckt. Darüber hinaus muss dargelegt werden, dass der Vertragshändler alle Unterlagen übermittelt hat.

RAKRoth :

Sollte sich die Versicherung in keiner Weise kooperativ zeigen, sollten Sie einen Anwalt beauftragen, der den Anspruch dann gerichtlich geltend macht.

RAKRoth :

Bei einer Klage muss man wissen, dass es immer ein Prozessrisiko gibt und der Ausgang eines Verfahrens nicht vorhersehbar ist.

JACUSTOMER-95fr54lp- : Ich möchte morgen sämtliche Unterlagen in Kopie nochmals an die Versicherung schicken und darauf hinweisen das die Zahlung noch offen ist?
RAKRoth :

Ok. Dieser Schritt ist richtig. Weisen Sie rein vorsorglich darauf hin, dass diese Unterlagen mit Schreiben vom ... (Vertragshändler) bereits übersandt worden sind.