So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Anwälte ich bin als Kind von meinem Vater vergewaltigt

Kundenfrage

Sehr geehrte Anwälte ich bin als Kind von meinem Vater vergewaltigt worden. Ich hatte 2002 etwa damals gegen ihn geklagt die erste Hauptverhandlung hatte ich verloren da ich damals nicht richtig aussagen konnte und mehrere Nerven zusammen brüche hatte. ich ging dann vor da Landesgericht in Berlin Als dies dann soweit war wurde ich frisch Mutter und hatte dann meine Klage niedergelegt sprich mein Vater gewann...... vor etwa 3 Jahren erfuhr ich von meiner chwester das er es auch bei versucht hatte .... Nun bin ich soweit das ich das ganze noch mal aufrollen lassen möchte.

Wie stehen da meine Chancen????
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Wie alt sind Sie derzeit?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

32

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Haben sie meine Hauptfrage denn bekommen ?? Wo finde ich die Anwort???

raschwerin :

Ja, moment bitte.

raschwerin :

Die Verjährung in solchen Fällen beginnt mit Vollendung des 18. Lebensjahres. Da sind jetzt - da Sie 32 Jahre alt sind - 14 Jahre vergangen.

raschwerin :

Man hat hier aber eine Verjährung von 10 Jahren.

raschwerin :

Was genau wollen Sie jetzt noch machen?

raschwerin :

Schadensersatz, Schmerzensgeld?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Auch wenn ich damals schon mal geklagt hatte ?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Naja ich möchte im Grunde das er seine Strafe bekommt für das was er mir angetan hat und vorallem ist es mir am wichtigsten das endlich die Wahrheit auf den Tisch kommt und mich der Rest meiner Familie nicht weiter fertig machen kann vorallem das auch mein Sohn nicht darunter weiter leiden muss

raschwerin :

Das könnte dem noch entgegenstehen.

raschwerin :

Wie ist die Sache denn damals ausgegangen?

raschwerin :

Also Ihre Klage.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Es kamm zuerst zu einer gerichtlichen vorverhandlung die ich geschafft hatte dann kam die Hauptverhandlung jedoch war ich damals viel zu fertig als das ganze in mir hoch kam ich konnte nicht klar aussagen da ich mehrer zusammenbrüche hatte mein Vater wurde freigesprochen dann ging ich in Revision und es landete beim Landesgericht doch da gab ich dann damals auf ich war frisch Mama geworden und wollte das ganze nicht mehr durchkauen weil es mich früher fertig machen ich wollte nur noch Ruhe ... also gab ich auf bis ich von meiner Schwester erfuhr das er es auch bei ihr versucht hat

raschwerin :

Ging es um Schadensersatz?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Nein generell um sexuellen Missbrauch eines Schutzbefohlenen ..... Kann ich denn nach so vielen Jahren Schadensersazt noch einklagen....

raschwerin :

Ja, ich weiß worum es ging. Ich wollte wissen worum es damals in der gerichtlichen Sache ging - was das eine Strafsache oder hatten Sie ihn schon damals auf Schadensersatz verklagt?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Nein ich wusste damals noch gar nicht das es so was gab oder gibt. Ich war damlas zu Polizei gegangen und wollte ich informieren wie solch ein Verfahren ablaufen würde allerdings sagte ich damals das es ner Freundin passiert sei Die Polizistin schaute mich damals nur an und sagte ist es passiert ja oder nein ich sagte ja . und darauf hin wurde die Klage ins Rollen gebraucht das einzige was ich damals machte war Nebenklägerin

raschwerin :

Also war es eine Strafsache, ok. Danke.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Ja

raschwerin :

Das Problem ist, dass dies leider verjährt ist.

raschwerin :

Sie können keinen Schadensersatz mehr geltend machen.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Was kann ich dann noch machen.....

raschwerin :

In der Sache kann man leider gar nichts mehr machen.

raschwerin :

Vielleicht Ihre Schwester noch. Wie alt ist sie denn?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Sie ist 39 nur weiss ich nicht ob sie es in erwägung ziehen würde.

raschwerin :

Auch hier ist es leider zu spät.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Also kann er sprich nun so weiter machen ???

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Meine Schwester hat eine kleine Tochter und sie ist langsam im Alter als es bei mir damals anfing ich habe angst das er sich auch an ihr vergreifen wird.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Hallo????

raschwerin :

Moment.

raschwerin :

Meinen Sie, da droht immer noch eine Gefahr von ihm?

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Ja das denke ich mehr als genug

raschwerin :

Ok, dann sollte man den Kontakt verweigeern.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Das tut sie leider nicht ich klar hab es getan doch sie sagt sie hat noch ihren Vater und die kleinen sollten ihren Opa haben . doch meine Angst ist das er es da weiter macht zumal er erst meine Schwester anfasste doch mehr konnte er bei ihr nicht machen da sie bei Pflegeeltern lebte ... die Gefahr war zu gross das sie was erzählen könnte. dann machte er es bei mir, früher hatte ich immer gefragt warum ich nie gross raus durfte nie wirklich Freunde haben oder besuch.... das war alles verboten jeder war böse und falsch nur er halt nicht .

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Kann ich wirklich rein gar nichts machen ......

raschwerin :

Nein, leider nicht. Man kann nicht auf die alte Vorfälle vorgehen und aktuell kann man ja nichts vorsorglich machen.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Ok dann danke ich ihnen dennoch für die Hilfe.....

raschwerin :

Gern, und alles Gute.

JACUSTOMER-oklfnobc- :

Vielen Dank.

raschwerin :

Gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz