So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

habe noch eine frage an sie ,habe die fristlose kuendigung

Kundenfrage

habe noch eine frage an sie ,habe die fristlose kuendigung bekommen wegen mietschulden die kuendigung ist zum 15.02.13 schrift geschrieben,werde aber das alles bezahlen.kann er mir zwischen fristlose kuendigung und räumungsklage die fristlose kuendigung zurück zeihen oder ist das der fall nicht zum bitte
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Die fristlose Kündigung wird rückwirkend unwirksam, wenn die bestehenden Rückstände spätestens zwei Monate nach Zustellung der gerichtlichen Räumungsklage ausgeglichen werden.

Tobias Rösemeier :

Die gesetzliche Regelung findet sich hierzu in § 569 Abs. 3 Ziffer 2 BGB.

Tobias Rösemeier :

Hier heißt es wie folgt:

Tobias Rösemeier :

"Die Kündigung wird auch dann unwirksam, wenn der Vermieter spätestens bis zum Ablauf von zwei Monaten nach Eintritt der Rechtshängigkeit des Räumungsanspruchs hinsichtlich der fälligen Miete und der fälligen Entschädigung nach § 546a Abs. 1 befriedigt wird oder sich eine öffentliche Stelle zur Befriedigung verpflichtet. Dies gilt nicht, wenn der Kündigung vor nicht länger als zwei Jahren bereits eine nach Satz 1 unwirksam gewordene Kündigung vorausgegangen ist."

Tobias Rösemeier :

Haben Sie noch Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?