So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin zum 1.1.2013 zurück in die GKV gewechselt, da ich nicht

Kundenfrage

Ich bin zum 1.1.2013 zurück in die GKV gewechselt, da ich nicht mehr die notwendige Höhe des Einkommens für eine PKV erreiche. Nun war ich vom 12.12.2012 bis 31.1.2013 krankgeschrieben und weder die PKV noch die GKV wollen ein Krankentagegeld zahlen.
Bei der PKV war ein Krankentagegeld in Höhe von 115 € am Tag mitversichert, steht mir dieses nun noch zu obwohl der Vertrag zum 31.12.2012 beendet wurde?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Wie lange waren Sie vorher in der PKV?

raschwerin :

Sie sind seit dem 01.01. wieder in der GKV?

JACUSTOMER-90f2lpu5- : Ich war genau 2 Jahre in der PKV und bin nun wieder in der GKV
raschwerin :

Bis zum 31.12.?

JACUSTOMER-90f2lpu5- : genau
raschwerin :

Dann muss die PKV die Kosten bis zum 31.12. tragen und die GKV ab dem Tag,

raschwerin :

Warum machen Beide solch ein Problem daraus?

JACUSTOMER-90f2lpu5- : Aber die 7. Woche der Krankheit ist ab dem 21. Jan. 2012 und da war ich ja erst 3 Wochen bei der GKV versichert und die will deswegen nicht zahlen. Was ist mit einer Nachversicherungspflicht der PKV?
JACUSTOMER-90f2lpu5- : 21. Jan. 2013 natürlich!
raschwerin :

Ok, das ist etwas anderes.

raschwerin :

Dann muss die PKV noch bis 31.01. zahlen im Rahmen der einmonatigen Nachversicherungspflicht.

JACUSTOMER-90f2lpu5- : Das denke ich auch, die lehnen das aber ab, da der Vertrag ja zum 31.12.2012 beendet wurde - worauf kann ich mich da berufen? Gilt die Nachversicherungspflicht überhaupt für PKV´s oder nur für GKV´s?
raschwerin :

Das gilt auch für die PKV,

raschwerin :

.

JACUSTOMER-90f2lpu5- : Und was mache ich nun? RA beauftragen?
raschwerin :

Wenn sich die PKV nicht an ihre Verpflichtung hält, dann ja.

JACUSTOMER-90f2lpu5- : Gibt es Musterverfahren o.ä. hierzu auf die ich mich berufen kann?
JACUSTOMER-90f2lpu5- : Die PLV bezieht sich auf § 7 der MB/KT, die m.E. hier nicht greift, da ich notgedrungen in die GKV zurück gegangen bin aufgrund des geringeren Gehaltes.
raschwerin :

Welchen § 7 ?

JACUSTOMER-90f2lpu5- :

Die PKV bezieht sich auf § 7 der MB/KT

raschwerin :

MB/KT ?

JACUSTOMER-90f2lpu5- :

Mit der Antwort kann ich nicht wirklich zufrieden sein;

raschwerin :

Wir sind ja auch noch nicht fertig.

raschwerin :

Ich woltle wissen, das Sie mit § 7 MB/KT meinen.

JACUSTOMER-90f2lpu5- :

laut Google ist das ein Merkblatt zum Krankentagegeld

raschwerin :

Und da steht laut PKV vermerkt, dass es keinen Anspruch gibt.

raschwerin :

Ok, das ist kein einfacher Fall.

raschwerin :

Dennoch muss es eine Lösung geben-

raschwerin :

Die erworbenen Ansprüche aus der PKV-Zeit gehen in die GKV-Zeit ein.

raschwerin :

Damit muss die GKV für das Tagegeld aufkommen.

JACUSTOMER-90f2lpu5- :

Und die schreiben, dass zu Beginn der Krankheit am 12.12.2012 kein Versicherungsschutz bestand, da die Versicherung ja erst zum 1.1.2013 begonnen hat und wollen somit auch nicht zahlen

raschwerin :

Es bestand aber Versicherungsschutz - nur bei einer anderen Versicherung.

JACUSTOMER-90f2lpu5- :

ja, aber das interessiert die KV ja nicht bzw. dann müsste doch die Kasse zahlen, bei der der Versicherungsschutz bestand; Ich glaube, wir kommen da nicht weiter, eine fachlich hilfreiche Antwort finde ich hier nicht;

raschwerin :

Dann muss man dies gerichtlich einfordern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz