So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Rechtsanwalt in Berlin
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

ich habe ein Problem : Habe einen bekannten mein Paypal

Kundenfrage

ich habe ein Problem :

Habe einen bekannten mein Paypal Passwort & Ebay Passwort damit er auf ebay ein paar sachen verkaufen kann.

Jetzt habe ich die meldung bekommen das ich über 1000€ in Minus bin auf Paypal da der Verkäufer verkaufte waren nicht zu schickte..

Meine Frage ist wer jetzt die Strafe kriegt wenn ich ihn anzeige ???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Strafe bekommt der Bekannte, da er die Waren verkaufte, ohne sie zu versenden.

Sie selbst sollten allerdings darauf vorbereitet sein, beweisen zu können, dass es tatsächlich Ihr Bekannter war, der das gemacht hat.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo danke für ihre Antwort ich kann nicht beweisen das er es war,alles was ich sagen kann ist das ich ihn mein Passwort gab und ihn verkaufen lies.. Ich habe ja keine Anzeige bekommen sondern bin im Minus da die Käufer ihr geld zurück bekamen.. Man sagte mir dass ich schuldig sei und es auf meinem namen geht und sobald ich mein passwort weiter gebe ist es eine vertrauensangelegenheit

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

in der Tat ist es eine Vertrauensangelegenheit.

Der Minusbetrag geht ersteinmal wirklich auf Ihren Namen. Sie können versuchen, es von Ihrem Bekannten zurückzuverlangen.

Allerdings müssen Sie zwischen zivil- und strafrechtlichen Folgen unterscheiden. Die strafrechtlichen Folgen treffen Ihren Bekannten, damit haben Sie nichts zu tun.

Die zivilrechtlichen Folgen treffen erstmal Sie, jedoch können Sie - wie erwähnt - von dem Bekannten Schadensersatz fordern.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich bitte um eine kurze Mitteilung, ob Rück- oder Verständnisfragen existieren. Ansonsten bitte ich entsprechend der Regeln der Plattform um eine Bewertung der Antwort, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Vielen Dank im Voraus,
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt