So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16989
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 01.07.11 einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe am 01.07.11 einen 2-jährigen Arbeitsvertrag (Vertrieb) abgeschlossen. Ich habe 1,5 Jahre lang die Bezüge zu 100% erhalten. Im Januar habe ich die Geschäftsstelle gewechselt. Ich erhielt gestern (!) einen Nachtrag zum Arbeitsvertrag der besagt, dass ich deutlich weniger Bezüge erhalten soll, im Januar wurden mir aber die Bezüge zu 100% überwiesen. Durch dieses konkludente Verhalten ergibt sich doch, dass mir auch für die noch verbleibenden 5 Monate dieses bestehenden Vertrages, die vollen 100% der kalkulierten Bezüge zustehen, oder?? MfG, xxxxxxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Sie erhalten auf jeden Fall bis zum Ende der Befristung noch das volle Geld.

JACUSTOMER-gudufs4p- :

Gibt es dazu irgendwelche gesetzlichen Grundlagen oder Rechtssprechungen?

raschwerin :

Jein.

raschwerin :

Einne § dazu gitb es nicht.

raschwerin :

Aber das ergibt sich aus der betrieblichen Übung.

JACUSTOMER-gudufs4p- :

Also kann ich darauf bestehen, dass volle Geld zu erhalten und notfalls muss ich es mir einklagen?

raschwerin :

Genau. Der Arbeitsvertrag kann in der Befristung nicht geändert werden.

JACUSTOMER-gudufs4p- :

Bei mir war bzw. ist es so, dass ich ein Grundgehalt bekommen habe und der Rest über eine sogenannte "Provisionspauschale" vergütet wurde, so das sich immer auf die 100% gekommen bin. Die letzte Provisionpauschalenbefristung ist am 31.12.12 ausgelaufen.

JACUSTOMER-gudufs4p- :

Ändert sich jetzt etwas am Sachverhalte?

JACUSTOMER-gudufs4p- :

Hallo?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz