So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6230
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,mein Name ist xxx xxxx und

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, mein Name ist xxx xxxx und ich habe ein wirklich großes Problem mit der Krankenkasse Zuerst einmal die Fakten: Meine Verlobte kommt aus Burkina Faso Afrika.Ich persönlich bin in Deutschland geboren. Sie studiert in Deutschland (Studentenvisum). Sie war bis Oktober- gesetzlich Studenten-versichert. Dies endete mit ihrem 30 Geburtstag.Sie hätte sich nun Freiwillig Versichern müssen. Dafür fehlen aber 5 Tage zu dem eine Jahr Versicherung ohne Unterbrechung.Dann war noch die Privat Versicherung eine Option.Die geht aber auch nicht da meine Verlobte Schwanger ist. Eine erneutes Vorsprechen bei der gesetzlichen Krankenkasse gab auch nach dem späteren Widerspruch kein positives Ergebnis. Nun droht die Exmatrikulation der Uni wegen der fehlenden Krankenversicherung. Ich hatte vor einem Jahr eine Verpflichtungserklärung für meine Freundin abgeschlossen. Dadurch zahlen wir alle Arztkosten derzeit selber. Das mit der Hochzeit dauert noch wegen der enormen Bürokratie. Nun meine Fragen. Welche Möglichkeiten gibt es das meine Verlobte doch noch Kranken versichert werden kann und gibt es eine Möglichkeit dadurch die Exmatrikulation der Uni zu verhindern? Für Ihre Hilfe wären wir beide sehr dankbar, da wir langsam wirklich verzweifeln. Mir freundlichen Grüßen xxx xxxx

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 4 Jahren.

S. Grass :

Sehr geehrter Fragesteller,

S. Grass :

aufgrund der in Deutschland seit einiger Zeit bestehenden Versicherungspflicht hat Ihre Verlobte einen Anspruch auf Krankenversicherung.

S. Grass :

Da Ihre Verlobte zuvor gesetzlich krankenversichert war, besteht ein Anspruch auf Fortführung der Versicherung bzw. Wiederaufnahme. Hierauf sollten Sie die Krankenversicherung hinweisen.

JACUSTOMER-ryd2tlaq- :

Das haben wir alles schon getan, ohne erfolg

S. Grass :

Wurde gegen die Ablehnung Widerspruch eingelegt ?

S. Grass :

Sofern noch kein Widerspruch eingelegt wurde, dieser aber grundsätzlich noch möglich ist, sollte dies getan werden. Auch kann ein Eilantrag bei dem zuständigen Sozialgericht gestellt werden.

JACUSTOMER-ryd2tlaq- :

Ja, dieser wurde von einem unabhängigen Gremium aber erneut abgelehnt.

S. Grass :

Dann wäre grundsätzlich der Klageweg und damit verbunden das Eilverfahren möglich.

S. Grass :

Allerdings besteht ein Rechtsanspruch auf jeden Fall auf eine Versicherung in einer privaten Krankenkasse. Dort scheut man offensichtlich die möglichen Kosten im Zusammenhang mit der Schwangerschaft und der Geburt des Kindes.

S. Grass :

Sie sollten sich aber nicht abwimmeln lassen. Sollte man weiter "auf stur stellen" nehmen Sie sich einen Rechtsbeistand, der Ihren Rechtsanapruch durchsetzt.

S. Grass :

Aus der bestehenden Versicherungspflicht resultiert auch die Aufnahmepflicht der Vericherung.

S. Grass :

Bitte geben Sie abschließend eine Bewertung ab, wenn Ihrerseits keine weiteren Fragen bestehen. Vielen Dank !

S. Grass :

Frage beantwortet ? Schön ! Bitte bewerten Sie die Antwort !

S. Grass :

Nachfragen ? Gern !

JACUSTOMER-ryd2tlaq- :

Danke, XXXXX XXXXX nicht viel schlauer aber ich werde mir nun doch von einem Anwalt Hilfe holen.

S. Grass :

Wieso halten Sie die Frage für nicht beantwortet ? Ich habe Sie auf Ihren Rechtsanspruch hingewiesen, den Sie - notfalls - mit Hilfe eines Rechtsanwaltes durchsetzen müssen!

S. Grass :

Was stellen sich für Sie für sonstige Fragen ?