So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Hallo, Mutter hat die Sparkasse/LBS beauftragt, ihr Haus zum

Kundenfrage

Hallo,
Mutter hat die Sparkasse/LBS beauftragt, ihr Haus zum Verkauf zu veröffentlichen. Nun ist sie leider verstorben. Es geht alles an das einzige Kind über. Muss der alleinige Erbe die Verkaufsbeauftragung bei der Sparkasse/LBS übernehmen ? Sparkasse sagt ja, jedoch bin ich der Meinung dass im Todesfall der Vertrag erlischt.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Es lommt zunächst darauf an, was für ein Vertrag mit der Sparkasse geschlossen worden ist und welche Regelungen darin enthalten sind.

Tobias Rösemeier :

Es ist jedenfalls nicht so, dass Verträge, die der Verstorbene geschlossen hat, automatisch erlöschen, vielmehr werden die Erben kraft Gesetzes Rechtsnachfolger und treten in die Rechtsposition des Erblasser ein mit allen Rechten und Pflichten.

Tobias Rösemeier :

Unabhänguge davon, können Sie den Vertrag kündigen bzw. einen Auftrag beenden.

Tobias Rösemeier :

Bitte fragen Sie nach, wenn Sie weitere Informationen benötigen. Gern helfe ich weiter.

Tobias Rösemeier :

Haben Sie Nachfragen oder besteht weiterer Klärungsbedarf ?

JACUSTOMER-h7nwn3l8- :

Guten Tag Herr Roesemeier,

ich koennte also den Vertrag auf jeden Fall kuendigen bzw. beenden ? Hoert sich gut an. Nur dass der Spaka dann moeglicherweise so eine Art Vorfaelligkeit im uebertragenen Sinne anfaellt.

Der derzeitige Stand ist sogar der, dass die Sparkasse noch garnicht veroeffentlicht hat. Dies wollte die Mutter abwarten, biss sie wieder vom Kkh zurueck ist, wozu es dann leider nicht mehr kam. Also hat die Spaka jetzt noch nicht einmal den Mordsaufwand betrieben, da noch nicht einmal veroeffentlicht, und somit noch keine Kunden- bzw. Interessententermine wahrgenommen werden mussten. Vermutlich sagt mir der Herr von der Spaka das nur so daher, um mich einzuschuechtern, "Er habe sich rechtlich schlau gemacht !". Schließlich wuerde der Spaka, bei meinem Ausstieg, ein Geschaeft floeten gehen.

MfG T. Hamburger

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Tobias Rösemeier :

Sie sollten erst einmal prüfen, was für ein Vertrag geschlossen worden ist. Möglicherweise handelt es sich um einen Maklerauftrag.

Tobias Rösemeier :

Sie sollten prüfen, was der Vertag für eine Laufzeit hat und was für den Fall der vorzeitigen Beendigung vorgesehen ist.

Tobias Rösemeier :

Davon hängt ab, was die Sparkasse für Ansprüche haben könnte.

Tobias Rösemeier :

Schlimmstenfalls hätte die Sparkasse einen Schadensersatzanspruch in Höhe der üblichen Maklercourtage.

JACUSTOMER-h7nwn3l8- :

Ja, natuerlich ist hier ein Maklervertrag geschlossen worden.

JACUSTOMER-h7nwn3l8- :

Ich krieg noch in dieser Woche eine Kopie, da das Original verloren gegangen ist. Kann ich mich dann zu diesem Fall nochmal melden, ohne nochmal 75,- Euro bezahlen zu müssen ?

JACUSTOMER-h7nwn3l8- :

MfG T. Hamburger

Tobias Rösemeier :

Sie können sich dann hier wieder melden. Nachfragen sind kostenfrei.