So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21829
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe folgendes Problem

Kundenfrage

Hallo, ich habe folgendes Problem. Es wurden über mich einige Wohnungen gekauft und damit eine XXX gegründet. Es wurden aber 2 Kredite nicht weiterbezahlt und jetzt will natürlich die Bank ihr gesamtes Geld. Einer aus der XXX hat noch Schulden bei mir, da ich ihn finaziert habe bei einer Wohnung. Es ist genau die Summe, die die Bank von mir haben möchte. Was kann ich jetzt noch machen, da der Gerichtsvollzieher sich angemeldet hat? Mit freundlichem Gruss XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

teilen Sie mir bitte zunächst noch Folgendes mit: Haben Sie allein die Kreditverträge persönlich abgeschlossen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich habe keinen Kredit persönlich unterschrieben, aber blanko unterschrieben, auf normales weißes Papier, auf dem dann eine Vollmacht von mir stand. So zumindest mein Wissen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Klarstellung.

Wenn Sie eine Blankounterschrift geleistet haben, dann wird auch zu Ihren Lasten eine Kreditverbindlichkeit begründet worden sein, denn sonst könnte die Bank von Ihnen persönlich ja nichts fordern. Die Bank kann von Ihnen ja nur dann etwas verlangen, wenn Sie mit der Bank in einem Vertragsverhältnis stehen oder wenn Sie für die Verbindlichkeiten der GmbH eine Bürgschaftserklärung abgegeben haben.

Die Bank kann dann in beiden Fällen auch von Ihnen Zahlung verlangen. Für den Fall, dass Sie eine Bürgschaft abgegeben haben, können Sie aber verlangen, dass die Bank sich zunächst an den/die Hauptschuldner hält (es sei denn, Sie hätten auf diese Möglichkeit vertraglich verzichtet).

Den Gerichtsvollzieher - der für die Bank nun vollstrecken soll - werden Sie dies aber nicht erfolgreich entgegensetzen können. Wenn Sie gebürgt haben (oder persönlich haften), dann können Sie hier leider auch in Anspruch genommen werden.

Sie haben dann aber gegenüber der GmbH (bzw gegenüber Ihrem Bekannten, den Sie finanzielle unterstützt haben) einen Rückgriffsanspruch/Freistellungsanspruch. Wenn Sie also Zahlung an den Gerichtsvollzieher/an die Bank leisten, dann können Sie das Geld von dem Bekannten (bzw von der GmbH) zurückverlangen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Was sollte ich jetzt tun? Den Grichtsvollzieher kommen lassen und ihm die Unterlagen geben, in dem die noch zu rückzahlende Summe steht oder mich mit der Bank in Verbindung setzen?

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ich rate Ihnen an, unbedingt und schnellst möglich Kontakt mit der Bank aufzunehmen, denn der Gerichtsvollzieher handelt ja nur im Auftrag der Bank.

Die Bank kann den Gerichtsvollzieher also jederzeit anweisen, die Vollstreckung einzustellen.

Wenn Sie mit der Bank Kontakt aufnehmen, haben Sie auch Klarheit darüber, welche vertraglichen Vereinbarungen hier überhaupt zu Ihren Lasten - und möglicherweise ohne Ihre Kenntnis - begründet wurden.

Sobald Sie das wissen, können Sie weitere Schritte unternehmen.



Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Teilen Sie mir bitte mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

Ihre konkrete Anfrage ist ebenso konkret, zutreffend und ausführlich beantwortet worden. Auf die Rechtslage habe ich keinen Einfluss - ich kann Ihnen diese nur erläutren.

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals höflich, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann. Kostenlose Rechtsberatung ist verboten.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".

Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz