So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 3494
Erfahrung:  Schwerpunkte: Vertragsrecht, Erbrecht, Internetrecht, Mietrecht, Wettbewerbsrecht
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

Hallo, ich habe letztes Jahr einen Job angenommen und dann

Kundenfrage

Hallo, ich habe letztes Jahr einen Job angenommen und dann Ärger mit dem Vermieter bekommen, weil ich laut Wohngeldstelle 3 Verdienstbescheinigungen einreichen musste. Dadurch konnte ich fast 2 monate keine Miete Zahlen und dann bekam ich meine kündigung und eine Zwangsräumung meiner Wohnung. Habe auch einen Überbrückungsantrag beim Amt gestellt, der abgelehnt wurde. Da ich zwei kleine Kinder habe, musste ich natürlich erst den Strom und Essen bezahlen. jetzt soll ich ein Schuldanerkenntniss machen und zinsen für die offenen Mietzahlungen leisten, ist das korrekt?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 4 Jahren.

RAKRoth :

Sehr geehrte Ratsuchende,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

Wer verlangt von Ihnen das Schuldanerkenntnis ?

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Der Anwalt des alten Vermieters.

RAKRoth :

Was hat es mit der Jobannahme auf sich ? Und, wann haben Sie Wohngeld beantragt ? Zur Abgabe eines Schuldanerkenntnisses sind Sie nicht verpflichtet. Dem Grunde bestehen aber die Ansprüche des Vermieters gegen Sie !

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Bevor ich den job bekam bezog ich Alg 2 und bin denn auf 100% stelle beschäfftigt worden. Ich fing am 01.07.2011 an und am 30.06.11 stellte das amt die Zahlungen ein. da ich am 15.08.11 den ersten lohn bekam,war ich bereits schon 2 monate mit Strom und Miete und kinderartenplatz im rückstand. Strom und kindergarten zahlte ich zuerst und des von juli und august 11, sodas kein geld mehr für die miete da war. also stand ich 1,5 monate ohne geld da. das amt lehnte meinen überbrückungsantrag ab, wegen angeblicher überzahlung, weil 14 tage später ja der lohn kommen würde. dann fiel noch die Kaution und Miete der neuen Wohnung an, da ich angst hatte vor der Zwangsräumumg kurz vor Weihnachten. Also zahlte ich das geld was ich hatte für die neue Wohnung ein, sodass ich wieder keine Miete an den alten Vermieter leisten konnte.

RAKRoth :

Wenn eine Überzahlung vorgelegen hat, wäre die Ablehnung des Überbrückungsantrages nicht zu beanstanden. Der Vermieter hat einen Anspruch auf die rückständige Miete inkl. aufgelaufener Verzugszinsen. Ein schuldhaftes Verhalten des Vermieters und der Wohngeldstelle kann ich leider aufgrund Ihrer Schilderung nicht erkennen. Hierzu müsste der mit der Behörde geführte Schriftverkehr eingesehen und geprüft werden.

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Es hat keine Überzahlung stattgefunden, es konnte nicht mal etwas berechnet werden da man nicht wusste, wie hoch der erste lohn war.Muss ich nun ein notarielles Schuldanerkenntnis machen oder nicht?

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Ist es ok wenn ich eine ratenzahlung ohne schuldanerkenntnis mache und können mir darauf Zinsen berechnet werden, weil es sich dadurch hinzieht, bis die offenen Mietzahlungen beglichen sind?

RAKRoth :

Ok. Mit einem notariellen Schuldanerkenntnis kann der Gläubiger die Zwangsvollstreckung betreiben, da es sich um einen Titel handelt.

RAKRoth :

Vor diesem Hintergrund sollten Sie dem Gläubiger eine Ratenzahlung anbieten, wobei auch Zinszahlungen zu leisten wären. Dies sollten Sie aber nur dann machen, wenn Sie tatsächlich auch die Raten bezahlen können.

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Eine Ratenzahlung wurde angeboten und wurde auch akzeptiert. Trotzdem möchte der Vermieter noch eine Schuldanerkenntnis von mir! Kann ich nicht nur die Raten zahlen?

RAKRoth :

Wenn die Ratenzahlung akzeptiert worden ist, liegt insoweit eine Vereinbarung zwischen Ihnen und dem Vermieter vor. Ein Schuldanerkenntnis müssten Sie nur dann abgeben, wenn Sie sich hierzu bspw. in der Ratenzahlungsvereinbarung verpflichtet hätten. Das ist aber, so wie ich Sie verstanden habe, nicht der Fall.

RAKRoth :

Vor diesem Hintergrund können Sie sich auf die Zahlung der Raten beschränken.

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Wie werden die Zinsen berechnet? Nur der Ausfall beim bestehenden Mietverhältnis? Oder fallen jetzt wieder welche an, bis die Zahlungen geleistet sind? Was ist mit meiner Kaution, wird diese mit angerechnet und abgezogen?

RAKRoth :

Diese Fragen kann ich von hier aus - ohne Kenntnis des Schriftverkehrs sowie aller vertraglichen Einzelheiten etc. - nicht beantworten.

JACUSTOMER-r5ni49l6- :

Wie kann ich mich verhalten? meine Anwältin vom Mieterbund geht nicht auf mich ein und hat immer nur 15 min Zeit für diesen Fall,dann muss ich das Zimmer verlassen. Kann mir keinen richtigen Anwalt leisten. Nur weil ich einen Job gefunden habe, sind diese probleme entstanden. weiß nicht weiter und habe angst, das ich mich noch mehr verschulde, das die Zinsen mich auffressen. kann mit meiner Anwaltin nicht so sprechen,wie mit Ihnen!

RAKRoth :

Ich schlage zunächst vor, dass Sie meine Antwort hier positiv bewerten. Im Anschluss daran können Sie mir die Ratenzahlungsvereinbarung per E-Mail zukommen lassen.

RAKRoth :

Ich werde einen Blick auf die Vereinbarung werfen und Ihnen eine kurze Stellungnahme übermitteln. Sind Sie damit einverstanden ?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz