So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA_UJSCHWERIN.
RA_UJSCHWERIN
RA_UJSCHWERIN, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2625
Erfahrung:  Rechtsanwältin
61158677
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA_UJSCHWERIN ist jetzt online.

Hallo, ich habe ein Scheiben vom Amtsgericht bekommen, indem

Kundenfrage

Hallo, ich habe ein Scheiben vom Amtsgericht bekommen, indem angezweifelt wird, ob das Testament von meinem Vater selbst geschrieben wurde. Laut AG weicht das Schriftbild erheblich von der Unterschrift ab.
Ich soll eine schriftliche Mitteilung machen. Ich bin mir unsicher, ob es mein Vater geschrieben hat oder nicht? Wie muss ich handeln
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.

RA_UJSCHWERIN :

Werte Fragestellerin, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

RA_UJSCHWERIN :

Ich möchte Ihnen erst einmal mein Beileid aussprechen.

RA_UJSCHWERIN :

Zweifelt das Gericht selbst die Echtheit des Testamentes an oder hat ein ggf. enterbter Erbe hier eine entsprechende Eingabe beim Nachlassgericht gemacht?

JACUSTOMER-cf3faow7- :

Das Gericht zweifelt es selbst an .

RA_UJSCHWERIN :

Sie sollten hier gegenüber dem Amtsgericht lediglich mitteilen, dass Ihnen nicht bekannt ist, ob Ihr Vater das Testament eigenhändig geschrieben hat. Wenn Sie ebenfalls Zweifel an der Echtheit des Testamentes haben, können Sie diese ebenfalls gegenüber dem Gericht angeben.

RA_UJSCHWERIN :

Das Gericht wird dann im Zweifel einen Schriftsachverständigen beauftragen, der prüfen wird, ob Ihr Vater das Testament selbst geschrieben hat. Hierzu benötigt das Gericht bzw. der Sachverständige natürlich Vergleichsmaterial. Sie sollten sich daher auf die Suche nach eigenhändig von Ihrem Vater geschriebenen Schriftstücken, dies können Briefe aber auch Postkarten sein machen und diese dem Nachlassgericht zur Verfügung stellen.

RA_UJSCHWERIN :

Wer wurde denn in dem Testament als Erbe benannt?

RA_UJSCHWERIN :

Haben Sie noch Fragen, gerne beantworte ich Ihnen diese?

JACUSTOMER-cf3faow7- :

Die Ehefrau wurde in dem Testament als Alleinerbin genannt.

RA_UJSCHWERIN :

In diesem Fall sollten Sie sich dann gegenüber dem Nachlassgericht auch darauf berufen, dass es unter Umständen möglich sein kann, das Ihr Vater das Testament nicht selbst geschrieben hat.

RA_UJSCHWERIN :

Das Gericht wird dann insbesondere die Alleinerbin auch auffordern, entsprechendes Schriftmaterial zur Verfügung zu stellen.

RA_UJSCHWERIN :

Stellt das Gericht fest, dass Ihr Vater das Testament nicht eigenhändig geschrieben hat, ist es unwirksam. Damit greift dann die gesetzliche Erbfolge.

RA_UJSCHWERIN :

leider kann ich Ihre weitere Mitteilung nicht einsehen. Geben Sie diese bitte nochmals ein. Danke

Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Experte:  RA_UJSCHWERIN hat geantwortet vor 4 Jahren.
Werte Fragestellerin,

gerne stehe ich Ihnen für weitere Rückfragen zur Verfügung.

Sollte ich Ihre Anfrage bereits abschließend beantwortet haben, bitte ich höflichst um eine positive Bewertung meiner Antwort. Herzlichen Dank.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz