So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16967
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Mein Bruder ist am 18.06.2011 verstorben

Kundenfrage

Mein Bruder ist am 18.06.2011 verstorben. Er hat aufgrund seiner Alkoholabhängigkeit längere Zeit in einer Klinik gelebt und wurde dort rehabilitiert. Leider ist aber ein Gehirnschaden zurückgeblieben, worauf er nur noch fähig war in einer Behindertenwerkstatt zu arbeiten. Nun fordert das Landeswohlfahrtsamt Hessen, nach dem Tod meines Bruders, von mir und meiner Mutter ca. 4500 Euro zurück Es gibt, außer einem baufälligen Haus, keine Hinterlassenschaften. Bitte teilen Sie mir mit,welche rechtlichen Schritte ich einleiten kann. Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

raschwerin :

Wofür sollen diese 4500 Euro denn sein?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Er wurde vom LWF unterstützt. Ich denke die Einrichtung in der er arbeitete. war ein wohltätiger, von Steuern unterstützter Verein Deshab fordert die LWF, von mir oder meiner Mutter, diese Summe zurück, um die Rechte der Steuerzahler zu sichern

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Das wurde mir jedenfalls so gesagt

raschwerin :

Ja, ok. Sie haben damals das Erbe aber nicht ausgeschlagen?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Nein

raschwerin :

Aber Sie als Bruder sind ja auch gar nicht Erbe, sondern nur die Mutter.

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Wir sind beide Erbe des Hauses. Meine Mutter lebt dort und hat meinen Bruder bis zu seinem Tode dort auch gepflegt. Vor allen Dingen gibt es auch keinerlei Vermögen.

raschwerin :

Ok, danke.

raschwerin :

Auf welche §§ stützt die Gegenseite denn diese Forderung?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

SGB § 102 Abs 1 Satz 2 in verbindung mit § 102 Abs. 3 Nr. 2 SGBXII

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Hallo...noch da:-)

raschwerin :

Wir waren unterbrochen worden.

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Ein arschloch mehr

raschwerin :

Wie bitte?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Ich habe keine unterbrechung bemerkt, meine frage kostet mich45 Euro. Kann ich da nicht eine Antwort erwarten?

raschwerin :

ja, ich bin doch da. Aber deswegen müssen Sie nicht Arschloch schreiben.

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Sorry. Meinte sie nicht höchstperönlich. Mich treibt die Wut...und davon habe ich momentan genug:-D

raschwerin :

Ja glaub ich.

raschwerin :

Können Sie mir das Schreiben mal schicken?

raschwerin :

Per Fax oder E-Mail?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Da gibt es Schreiben ohne Ende. Und was würde das am Ende kosten? Ich möchte wissen, hat der LWV ein Recht..und wenn ja wie kann ich dagegen vorgehen, Paragraphen müssen her. Solche die ich zitieren kann:-)

raschwerin :

Ich möchte ja nur im Rahmen dieser Beratung mal das Schreiben sehen, wo die 4500 Euro gefordert werden.

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

ich tippe

raschwerin :

Ok.

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

.sie wollen von mir nachweis über blumenschmuck

raschwerin :

Ehrlich?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Ja...ich soll..ich weiß nicht was

raschwerin :

Und die 4500 Euro - für was genau und wie begründen die das? Können Sie mir das Schreiben mal schicken?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

wohin?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

kann ich sie mal anrufen?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Hallo

raschwerin :

Hallo.

raschwerin :

Haben Sie eine Möglichkeit, mir das Schreiben zu schicken?

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Ich habe momentan noch keinen endgültigen Bescheid. Sobald dieser vorliegt, setze ich mich wieder mit Ihnen in Verbindung. Und nochmals Entschuldigung, für meinen verbalen Ausrutscher.

raschwerin :

Ok, kein Problem.

JACUSTOMER-jorxm1t3- :

Ist normalerweise nicht so meine Art. Also wie gesagt, wir bleiben in Verbindung.

raschwerin :

Ja, gern.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz