So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26021
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend, wir hatten einen Brandschaden und die Möbel sind

Kundenfrage

Guten Abend, wir hatten einen Brandschaden und die Möbel sind durch Ruß verunreinigt, das Haus nicht mehr bewohnbar.Beim Gespräch mit einer Sanierungsfirma, erklärte uns diese, dass die Möbel
wirtschaftlich abzuschreiben sind, da die Kosten der Aufbereitung in keinem Zusammenhang mit dem derzeitigen Wert der Möbel stehen. Da wir eine Hausratversicherung mit einer Entschädigung zum gleitenden Neuwert haben, waren wir mit der Aussage zufrieden und erwarteten, dass ein entsprechendes Angebot für die Versicherung gemacht wird. Jetzt hat die Firma aber Rücksprache mit dem Hausratsachverständigen genommen und jetzt sagt sie, dass sie die Reinigung doch durchführen wird! Hat der Sachverständige das Recht dazu dies zu bestimmen??? Können wir eine geldmäßige Entschädigung in Höhe des Neuwertes jetzt noch verlangen oder zumindest uns statt der Reinigung, sämtliche die dadurch anfallenden Kosten auszahlen lassen und die Möbel entsorgen lassen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Liegt Ihnen die gutachterliche Stellungnahme des Sachverständigen der Versicherung vor?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, die Versicherung hat lediglich die Schadensberegelung zugesagt,


bzw. der Gutachter hat dem zugestimmt und wir sollen einen Auftrag


ohne die Aufführung von Entgelten unterschreiben, mit den Positionen


Reinigung(inkl. Bewertung der Möglichkeit ud Wirtschaftlchkeit)


Entsorgung


Transport und Lagerung


Der Schadensberegler der Versicherung meinte, dass uns die Kosten ja nicht interessieren müßten, da die Versicherung alles bezahlt!!!


Also darf er Brandsanierer anscheinend alles bestimmen und wir fragen uns wozu der Gutachter/Sachverständige für Hausrat eigentlich da war.


Bei der Frage nach zB Wertansatz für bestimmte Gegenstände, meinte er wir sollten den Sanierer fragen!


 


Wir haben jetzt eindetailliertes Angebot gefordert, woraus alle durchzuführenden Arbeitsschritte betreffend der Hausrat aufgeführt ist und die Kosten, welche ca. dafür anfallen. Außerdem haben wir mitgeteilt, dass kein Teil ohne Rüksprache einfach weggeworfen werden darf.


 


Was meinen Sie dazu? Können wir die Auszahlung der kalkulieren Aufwendungen ganz oder teilweise verlangen? Oder auf den Neuwert der Möbel wie der Sanierer erst gesagt hat, wegen der nicht gegebenen Wirtschftlichkeit?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Das Verhalten der Versicherung sollten Sie so nicht hinnehmen

Als erstes sollten Sie eine schriftliche Stellungnahme des Gutachters anfordern.


An dieses Gutachten sind Sie nun keineswegs gebunden, sondern Sie können ein eigenes Gutachten von einem öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen in Auftrag geben.

Wenn dieser Gutachter zu dem Schluss kommt, dass die Möbel nicht rückstandsfrei zu reinigen sind (vor allem im Hinblick auf die Erkrankung Ihres Sohnes) dann haben Sie natürlich gegen die Versicherung einen Anspruch auf Geldersatz betreffend die beschädigten Möbel.

In diesem Falle können Sie natürlich auch die Gutachterkosten ersetzt verlangen.

Sollte die Versicherung trotz des Gutachtens nicht zahlen, so haben Sie die Möglichkeit die Versicherung auf Zahlung zu verklagen oder aber ein Ombudsmannverfahren einzuleiten.

Das Ombudsmannverfahren ist ein Schlichtungsverfahren und für Sie als Versicherungsnehmer kostenfrei.

Der Ombudsmann wird sich auf Ihre Beschwerde hin die Unterlagen ansehen, der Versicherung Gelegenheit zur Stellungnahme gegen und dann einen Schlichterspruch fällen. Der Spruch ist für die Versicherung nicht aber für Sie bindend.

Sollten Sie mit dem Spruch nicht einverstanden sein, so können Sie ohne Beeinträchtigung weiterhin die Versicherung verklagen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Er ist ein offiziell vereidigter unabhängiger Sachverständiger, hätte er uns also von sich aus eine schriftliche Stellungnahme automatisch geben müssen?


Können wir falls er die Reinigung weiter favorisiert, wir zumindest die Erstattung der nicht anfallenden Aufwendungen für die Reinigung/Transport/Lagerung usw. zur Auszahlung verlangen und die Möbel wegwerfen lassen?


 


Bitte beide Fragen beantworten, danke.


 


 

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Wie gesagt, es ist ein unabhängiger vereidigter SV, hätt er uns automatisch eine Stellungnahme geben müssen?


 


Können wir uns ansonsten alle mit der Reinigung anfallenden Kosten geben lassen, und die bedenklichen Möbel entsorgen lassen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Gewöhnlich erhalten die Versicherungsnehmer die Stellungnahme des Gutachters schriftlich. Dies natürlich unaufgefordert.

Auch wenn Sie die Reinigung und nicht die Neuanschaffung der Möbel wählen haben Sie in jedem Falle die Wahl ob Sie die Reinigung durchführen oder ob Sie sich die Schadensbeseitigungskosten auszahlen lassen.

Die Versicherung kann Sie nicht zu einer Reinigung zwingen, wenn Sie diese nicht wollen. Sie haben in jedem Falle (egal ob Reinigung oder Neuanschaffung) das Recht auf Auszahlung.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz