So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16436
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Hallo, ich bin alls Technische Betriebsleiter Leiter tätig.

Kundenfrage

Hallo,

ich bin alls Technische Betriebsleiter Leiter tätig. Ich bin gestern gegündigt worden ohne begründung. Mich intersiert ob ich die Leitende Eingestelte bin. ich kann keine AV oder Kündigungen Unterschreiben. Ich bin NLL und Gescheftsfürung untergestelt. Ich kann bestimte Rechnungen Unterschreiben und zum Finanzbuchhaltung schicken und dann wird von Prokurist entschiden ob so OK ist oder nicht. Ich konnte die stunden vorgabe unterschreiben aber die müssen von Prokura freigegeben werden. Ich habe diese Tätigkeiten nich von anfang an gemacht sonder von April 2012 weil die NLL gekündigt hat. Jetzt macht die Neue. Angebote bis zum 2000 € daf ich auch Unterschreiben so wie die Urlaubscheine. AV habe ich ab 01.10.2011.Ich vermute es das die kündigung auch betriblichen Gründen ausgesprochen ist.aber wir haben bis zum Dezember 2012 umsatz von 6 Milionen gechabt und ab Januar 8,5 Milionen. Eine kollegin hat die gleiche positzion wie ich aber sie ist ab Juni 2012 da. Heute habe ich Betriebs Rat angesprochen die wiesen nicht über meinem Kündigung.
ICH BEDANKE XXXXX XXXXX FÜR IHRE ANTWORT
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Claudia Schiessl :

Bitte noch etwas Geduld

Claudia Schiessl :

Sind Sie leitender Angestellter findet in Ihrem Fall das Kündigungschutzgesetz nur eingeschränkt Anwendung

Claudia Schiessl :

Ein leitender Angestellter ist aber dadurch gekennzeichnet, dass er selbstänig einstellen und entlassen kann, also hire and fire.

Claudia Schiessl :

Ich würde Ihnen unbedingt raten, gegen die Kündigung auf jeden Fall binnen 3 Wochen Kündigungsschutzklage zu erheben, damit nichts verfristet

Claudia Schiessl :

Sie haben keine bedeutende Handlungsvollmacht, keine Prokura keine Befugnsi hire and fire, keine bedeutenden Aufgaben unternehmerischer Funkion

Customer:

das werde ich machen. Aber wenn ich richtig liege ich bin keine Leitender Eingestelter. Im dem Fall muss der Betriebsrat auch informiert werden und das ist keinn fall gewesen. Das ich bestimmte Sache Unterschrreiben darf heist es nicht automatisch das ich Leitende Person bin?

Claudia Schiessl :

Sie sind auf gar keinen Fall leitender Angestellter

Claudia Schiessl :

Wenn Sie bestimmte Sachen unterschreiben dürfen bedeutet das nichts

Customer:

Danke

Claudia Schiessl :

Binnen 3 Wochen unbedingt gegen die Kündigung klagen, sonst wird diese bestandskräftig

Claudia Schiessl :

Bestehen noch Fragen ? Sehr gerne

Claudia Schiessl :

wenn keine Fragen mehr bestehen bitte ich höflich um Klicken auf einen lachenden Smilie

Claudia Schiessl :

vielen Dank

Customer:

bitte auslogen dann geht.

Claudia Schiessl :

Jetzt geht es mit dem Bewerten

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

hallo,


 


ich habe mit dem Betriebsrat gesprochen und die haben gesagt das sie das info über meinem Kündigung am 08.01. per Email erhalten haben. Aber ich habe kündigung am 07.01 erhalten. Ist das Kündigung wirksam?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Nachfrage.


Nach § 102 BerVG muss der Betriebsrat vor jeder Kündigung angehört werden

Eine ohne Anhörung des Betriebsrats ausgesprochene Kündigung ist unwirksam.


Wie gesagt muss das jedoch mit einer Klage festgestellt werden, die binnen 3 Wochen ab Zugang der Kündigung beim Arbeitsgericht eingereicht sein muss.


Vrsäumen Sie diese Frist wird die Kündigung durch Zeitablauf wirksam

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz