So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16971
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo, meine Freundin ist Promoterin und hat mir einen Auftrag

Kundenfrage

Hallo,
meine Freundin ist Promoterin und hat mir einen Auftrag unter Ihrem Name beschafft.
Ich habe in einer Parfümerie für ca. 3 Wochen Donnerstags und Freitags gearbeitet.
Ihr Bruder der Samstag für sie gearbeitet hat, hat für die musste für die geleisteten Einsätze von der Parfümerie für uns Bestätigung-Unterschriften einholen, damit wir das Geld von der Agentur erhalten.
Als er an dem letzten Samstag gearbeitet hat und die Unterschrift einholen wollte, meinte die Filialleiterin zu behaupten, das nach meinem Einsatz eine Ware von 600€ fehlt.
Die Behauptung ist, dass ich es gestohlen habe.
Ich wurde bei den Pausen und bei Feierabend immer Kontrolliert, Tasche sowie Jacke.
Somit wäre ich nie auf die Idee gekommen zu klauen.
Aber die Behauptung steht von der Filialleitung. Zumal ich nicht die einzige Promoterin war, abgesehen von den Mitarbeitern und Kunden die sich im Laden aufgehalten haben.

Zu dem ist diese Feststellung nach meinem Einsatz hervorgekommen.
Ich habe Angst, dass Sie mich anzeigen werden, und ich nicht mal was gemacht habe.
Es liegt eine Vermutung da, die ich nicht nachvollziehen kann.
Was kann mir passieren? Ich habe mit dem Name meiner Freundin gearbeitet. Wie kann ich mich schützen? bzw. uns schützen.
Die wollen die Diebstahl überprüfen.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Kann die Gegenseite denn stichfeste Beweise hervorbringen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein bisher habe ich keinen Stichfesten beweis als Aussage erhalten.

Es wird vermutet, weil der Kosmetikbestand von 600€ fehlt.

 

Die haben mich immer kontrolliert. Ob ich eine Tasche hatte, oder eine Jacke.

Ich bin sehr verzweifelt.

 

In wieweit bzw. in welcher Zeit können die mich den Anzeigen.

Weil die mich ja nicht auf "frischer Tat" ertappt haben. ?

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Solange nur etwas "vermutet" wird, müssen Sie sich keine Sorgen machen.

Dann kann die Gegenseite schon gar nicht strafrechtlich gegen Sie vorgehen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja, so denke ich auch.


Vor allem nicht auf frischer Tat Ertappt.


Aber was ist, wenn die Mitarbeiter auch das gleiche sagen, und die sich als Beweis sehen.


Es gab einen Fall, was mich im nachhinein ziemlich empörte.


Die eine Verkäuferin hat mir einen Make-up gezeigt. Was sich später/ nach mir herausgestellt hat, dass es weg ist. Ich möchte mich sicher gehen, dass man mir nichts anhängt. Die sollen unseren Einsatz unterschreiben, weil wir die Arbeit geleistet haben. Die Filiale ist es verufen. Ich würde gerne in die Filiale gehen und selber mal mit denen reden. Aber ich habe Angst, dass die mir irgendwas sagen und ich dann ausflippen werden. Weil ich mir sowas nicht gefallen möchte. Ich habe schließlich eine Ruf, und möchte nicht, dass man ihn beschädigt. Am liebsten würde ich die wegen Rufbeschädigung anzeigen. Gibt es da einen Möglichkeit?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Ja, das kann man machen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz