So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16754
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Muß ich mich registrieren? Sehr geehrter Anwalt, Ich habe

Kundenfrage

Muß ich mich registrieren?

Sehr geehrter Anwalt,
Ich habe bei einer Versicherung eine Vertretertätigkeit begonnen. Nach einigen Versuchen hat es nicht so geklappt. Ein Direktionsmitglied hat mich daraufhin sehr unschön als Versager vor der ganzen Mannschaft gedemütigt. Ich habe daraufhin versucht 2 mal schriftlich das Team zu wechseln. Eine SMS von diesem Direktionsmitglied hat mich dann zum Entschluss gebracht. Nicht mehr hin zu gehen.
Kann ich für diese SMS ein Schmerzensgeld und eine Entschädigung von der Versicherung bekommen, wenn ich diese SMS nicht veröffentliche. Ich würde dann die SMS vernichten und durch Sie eine Garantie der Nichtveröffentlichung geben.

Mit besten Grüßen


Wolfgang Rapp
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.

Claudia Schiessl :

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Claudia Schiessl :

Das ist gefährlich.

Claudia Schiessl :

Hier sind Sie ganz schnell im strafrechtlichen Bereich der Erpressung und der Nötigung.

Claudia Schiessl :

Sie müssen hier den ganz normalen Weg gehen und wenn er Sie beleidigt hat ihn anzeigen.

Claudia Schiessl :

Schmerzensgeld wird in Deutschland für Beleidigungen eigentlich nur in Ausnahmefällen bezahlt.

Claudia Schiessl :

Wenn Sie sich also nicht strafbar machen wollen sollten Sie Strafanzeige wegen Beleidigung machen, oder aber die Sache aus sich beruhen lassen

Claudia Schiessl :

Für den Fall einer Nichtveröffentlichung Geld zu verlangen ist leider eine strafbatre Erpressung oder Nt

Claudia Schiessl :

Nötigung

Claudia Schiessl :

Ich bedauere Ihnen keine angenehmere Auskunft geben zu können

Customer:

Danke Ihnen! Ist es unabhängig davon, was er mir geschrieben hat. Danke Ihnen!

Claudia Schiessl :

Es tut mir leid, aber ich muss Sie davor bewahren, dass Sie sich selbst Schaden zufügen und das würden Sie, wenn Sie so vorgehen würden.

Claudia Schiessl :

Es ist unabhängig davon WAS er Ihnen geschrieben hat.

Claudia Schiessl :

Es ist leider so, dass wenn Sie mit Veröffentlichung drohen wenn er Ihnen nicht etwas zahlt das Erpressung ist, leider kein Kavaliersdelikt

Claudia Schiessl und 6 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.