So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21604
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Was kann man gegen diese Abzocke tun?? Habe im Mai bei bob

Kundenfrage

Was kann man gegen diese Abzocke tun?? Habe im Mai bei bob gekündigt, bekam Ende August von einem Inkassobüro, das bob beauftragt hatte, eine Vorschreibung von € 217 und habe erst jetzt nach langem Hin+Her von bob erfahren, dass ich angeblich bei bemydate und bei yepp-yepp einen Vertrag abgeschlossen hätte. Dabei habe ich weder etwas dort bestellt, geschweige dem etwas bekommen. Von bob finde ich es eine Zumutung, dass sie mir gleich ein Inkassobüro auf den Hals gehetzt haben, weil ich angeblich ihre Mahnungen ignoriert hätte, die sie mir auf meine alte SIM-Karte schickten, obwohl ich ein Schreiben von bob vom 8.5.2012 besitze, in dem mir mitgeteilt wird, dass ich keine SMS mehr von ihnen bekomme.
Ich wäre total "happy", wenn mir da jemand beistehen könnte. Volker INFFELD
E-Mail:[email protected]
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Weisen Sie die Forderungen schriftlich zurück.

Behaupten die beiden Drittanbieter - bemydate und yepp-yepp - hier einen Vertragsschluss, der Sie zur Zahlung verpflichten soll, so sind die beiden Anbieter hierfür voll beweispflichtig. Das bedeutet, dass man Ihnen den Abschluss der angeblichen Verträge konkret nachweisen muss.

Es ist also nicht so, dass Sie beweisen müssten, dass Sie keine Verträge abgeschlossen hat, sondern es verhält sich gerade umgekehrt.

Kann die Gegenseite diesen Nachweis nicht erbringen, müssen Sie selbstverständlich auch nicht zahlen.

Fordern Sie die Gegenseite daher schriftlich zum Vertragsnachweis auf, und teilen Sie mit, dass Sie bis dahin keinerlei Zahlungen leisten werden.

Im Übrigen gilt: Ihr Handyanbieter betätigt sich hier als Forderungseinzugsstelle für die beiden Drittanbieter. Das bedeutet aber zugleich, dass auch Ihr Handyanbieter zunächst einmal in der Nachweispflicht Ihnen gegenüber ist. Ihr Handyanbieter muss daher darlegen und unter Beweis stellen, dass Sie tatsächlich die beiden vermeintlichen Verträge mit den Drittanbietern abgeschlossen haben. Solange dies nicht erfolgt, steht Ihnen ein Zurückbehaltungsrecht zu, und Sie müssen nicht zahlen.

Weisen Sie daher die Forderungen schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Weisen Sie die Forderungen schriftlich zurück.

Behaupten die beiden Drittanbieter - bemydate und yepp-yepp - hier einen Vertragsschluss, der Sie zur Zahlung verpflichten soll, so sind die beiden Anbieter hierfür voll beweispflichtig. Das bedeutet, dass man Ihnen den Abschluss der angeblichen Verträge konkret nachweisen muss.

Es ist also nicht so, dass Sie beweisen müssten, dass Sie keine Verträge abgeschlossen hat, sondern es verhält sich gerade umgekehrt.

Kann die Gegenseite diesen Nachweis nicht erbringen, müssen Sie selbstverständlich auch nicht zahlen.

Fordern Sie die Gegenseite daher schriftlich zum Vertragsnachweis auf, und teilen Sie mit, dass Sie bis dahin keinerlei Zahlungen leisten werden.

Im Übrigen gilt: Ihr Handyanbieter betätigt sich hier als Forderungseinzugsstelle für die beiden Drittanbieter. Das bedeutet aber zugleich, dass auch Ihr Handyanbieter zunächst einmal in der Nachweispflicht Ihnen gegenüber ist. Ihr Handyanbieter muss daher darlegen und unter Beweis stellen, dass Sie tatsächlich die beiden vermeintlichen Verträge mit den Drittanbietern abgeschlossen haben. Solange dies nicht erfolgt, steht Ihnen ein Zurückbehaltungsrecht zu, und Sie müssen nicht zahlen.

Weisen Sie daher die Forderungen schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) unter Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück.



Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz