So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26015
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir wollen uns trennen lebe aber noch im selben haushalt weiß

Kundenfrage

Wir wollen uns trennen lebe aber noch im selben haushalt weiß ehrlich gesagt nicht wo ich anfangen soll habe nicht genug geld um eine 2 Zimmer wohnung zu mieten was sollte ich als erstes tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wie hoch ist denn das Einkommen Ihres Mannes?

Können Sie in der ehelichen Wohnung getrennt leben?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Das Einkommen meines Mannes liegt zwischen 2000€ bis 2400 € netto in der Ehelichen Wohnung kann ich nicht wohnen bleiben das mein mann diese vor unserer Zeit gekauft hat und abbezahlen muss. Habe selber ein Einkommen von 950€ netto


 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Sie sich trennen, dann haben Sie gegen Ihren Mann einen Anspruch auf Trennungsunterhalt. Mit diesem Unterhalt können Sie sich eine Wohnung finanzieren.

Wenn ich von einem durchschnittlichen Einkommen Ihres Mannes von 2200 EUR ausgehe, dann ergibt sich folgender Unterhaltsanspruch.

Namen der nur Unterhaltspflichtigen
-----------------------------------
Mann
Namen der (auch) unterhaltsberechtigten Partner
-----------------------------------------------
Frau

Zuordnungen
===========
Partnerunterhalt
----------------
Mann ist unterhaltspflichtig gegenüber Frau.
Verpflichtung von Mann gegenüber Frau
-------------------------------------
Datum der Eheschließung . . . . . . . 2000
Der Unterhaltsanspruch beruht auf § 1361 BGB.

Bedarf und Leistungsfähigkeit
=============================

Ehegatten/Partner
=================
Frau
----
Einkommen von Frau . . . . . . . . . 950,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen -47,50 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 903,00 Euro

Mann
----
Einkommen von Mann . . . . . . . . . 2.200,00 Euro
abzüglich pauschaler berufsbedingter Aufwendungen
  . . . . . . . . . . . . . . -110,00 Euro
------------------
unterhaltsrechtliches Einkommen . . . . 2.090,00 Euro

Unterhaltspflichten
===================

Berechnung des Gatten/Partnerunterhalts
=======================================
Einkommen von Frau
------------------
Einkommen . . . . . . . . . . . . 903,00 Euro

Bedarf nach Additionsmethode
----------------------------
Einkommen von Mann . . . . . . . . . 2.090,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus - 2090 * 10% = -209,00 Euro
Einkommen von Frau . . . . . . . . . 903,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus - 903 * 10% = . . . -90,00 Euro
------------------
Gesamtbedarf . . . . . . . . . . . 2.694,00 Euro
Einzelbedarf 2694 / 2 = . . . . . . . 1.347,00 Euro

Unterhalt von Frau
------------------
Eigeneinkommen . . . . . 903,00 Euro
abzüglich Erwerbsbonus -90,00 Euro
abzüglich Einkommen . . . . . . . . -813,00 Euro
------------------
Unterhalt . . . . . . . . . . . . 534,00 Euro

Mann
----
Mann bleibt 2090 - 534 = . . . . . . . 1.556,00 Euro
Das unterschreitet nicht den Ehegattenselbstbehalt von
  . . . . . . . . . . . . . . 1.050,00 Euro

Verteilungsergebnis
===================
Mann . . . . . . . . . . . . . 1.556,00 Euro
Frau . . . . . . . . . . . . . 1.437,00 Euro
------------------
insgesamt . . . . . . . . . . . . 2.993,00 Euro

Zahlungspflichten
=================
Mann zahlt an
-------------
Frau . . . . . . . . . . . . . 534,00 Euro


Unabhängig davon und von dem Eigentum Ihres Mannes an der Ehewohnung können Sie nach § 1361b BGB verlangen, dass Ihnen Ihr Mann einen Teil der Wohnung (z.B.: Ein Zimmer) zur alleinigen Nutzung überlässt.

Sie sollten also Ihren Mann als erstes auffordern Ihnen Trennungsunterhalt in Höhe von 534 EUR zu zahlen. Weiter sollten Sie ihren Mann auffordern Ihnen ein/zwei Zimmer je nach Größe der Wohnung zur alleinigen Nutzung zu übergeben.

Sie entscheiden dann frei wann und ob Sie aus der Wohnung ausziehen und sich eine eigene Wohnung suchen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Wir sind seit 2008 verheiratet wie lange ist den mein mann Unterhaltspflichtig für mich allein ohne Kind. Und wie sieht es für mich aus wenn das Kind beim Vater leben möchte? Muss ich dann Unterhalt für den Mann bezahlen?

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wie alt ist denn Ihr Kind?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Unser Kind ist fünf geworden

Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Als grobe Faustformel für die Dauer der Unterhaltszahlung können Sie etwa 1/3 der Ehedauer annehmen. Wenn Sie zum Beispiel 6 Jahre verheiratet waren, so werden Sie 2 Jahre Unterhalt erhalten.

Etwas anderes kann sich aufgrund der Betreuung Ihrer Tochter ergeben.

Wenn Ihre Tochter (vielleicht aufgrund der Trennung) einer zusätzlichen Betreuung durch Sie bedarf, so haben Sie einen Anpruch über die zwei Jahre hinaus.

Ein Anspruch über die zwei Jahre ergibt sich auch dann, wenn Sie für Ihre Tochter keine Nachmittagsbetreuung finden und Sie sie daher noch selbst betreuen müssen.

Da Ihr Mann mehr verdient als Sie werden Sie ihm keinen Unterhalt zahlen müssen, selbst wenn Ihre Tochter bei Ihrem Mann bleiben möchte.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Aber Unterhaltspflichtig bin ich dann meiner tochter gegenüber schon oder

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ja, natürlich!

In diesem Falle müssten Sie ganztags arbeiten gehen, damit Sie den Unterhalt Ihrer Tochter bezahlen können.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz