So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, am 12. November 2008 hatte

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,   am 12. November 2008 hatte ich einen schweren Verkehrsunfall.Wie die Polizei feststellte trägt der Gegner die volle Schuld. Nachdem endlich ein vom Gericht beauftragtes Gutachten erstellt ist, wurde mein Anwalt von der gegnerrischen Versicherung gebeten kurzfristig den Gesamtschaden zu ermitteln. Seit 8. Oktober 2012 warte ich darauf, das mein Anwalt darauf reagiert. Die dafür erforderlichen Unterlagen habe ich ihm sofort zur Verfügung gestellt. Obwohl ich Ihn immer wieder daraufhin angesprochen habe und er mir mehrmals versichert hat es schnellstens zu erledigen geschieht nichts. Sein Verhalten mir gegenüber zeigt, das dies mit voller Absicht geschieht. Die bis heute aufgelaufennen Kosten haben mich in den Ruin getrieben, so das ich nunmehr Insolvenz anmelden muss. Was kann und was sollte ich tun? Ich hoffe sehr das Sie mir helfen können. Besten Dank für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen Xxxxx Xxxxx können.

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tobias Rösemeier :

Sehr geehrter Fragesteller, Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Tobias Rösemeier :

Ich muss znächst nachfragen: Hat sich der Unfall tatsächich bereits 2008 ereignet ?

Kunde :

Ja

Tobias Rösemeier :

Aber über den Unfall an sich ist bereits ein gerichtliches Verfahren anhängig?

Kunde :

Ja! Die Versicherung möchte einen Vergleich und strebt eine Gesamterledigung an.

Tobias Rösemeier :

Das ist erst einmal gut, weil dann keine Verjährung eingetreten ist.

Kunde :

Sie möchten einen Gesamterledigungsbetrag und erwarten von meinem Anwalt eine


 

Tobias Rösemeier :

Wenn Ihr Anwalt seine Arbeit nicht ordentlich erledigt und hier hätte er bereits seit geraumer Zeit den Gesamtschaden beziffern können, dann sollten Sie ihm einerseits eine schriftliche Frist zur Erledigung setzen. Hier reichen in Anbetracht der Tatsache, dass dies schon fast 3 Monate hätte erfolgen sollen, 10 Tage vollkommen aus. Hierneben sollten Sie zur Rechtsanwaltskammer, die für Ihren Anwalt zuständig ist Kontakt aufnehmen und dort mitteilen, dass Ihr Anwalt seine Tätigkeit nicht ordnungsgemäß für Sie ausübt. Teilen Sie Ihrem Anwalt mit, dass, wenn er nicht innerhalb der von Ihnen gesetzten Frist tätig wird, einen anderen Kollegen beauftragen und die dadurch entstehenden Kosten dann ihm im Wege des Schadensersatzes in Rechnung stellen.

Kunde :

Sie möchten einen Gesamterledigungsbetrag zahlen und erwarten von meinem Anwalt eine


entsprechende Aufstellung. Wie bereits geschrieben reagiert mein Anwalt nicht.Seit Anfang September 2012 hat er alle Unterlagen von mir erhalten. Ist es sinvoll den Anwalt zu wechseln? Kann ich Schadensersatzansprüche geltend machen? Ich nehme an, erist damit überfordert.


Tobias Rösemeier :

Sie müssen dem Anwalt nochmals eine Frist setzen zur Erledigung, wie gesagt reichen hier 10 Tage aus. Kommt er Ihrer Forderung nicht nach, kündigen Sie bereits in Ihrem Schreiben an, einen anderen Anwalt mit Ihrer Vertretung zu beauftragen und die daraus resultierenden Mehrkosten von Ihrem jetzigen Anwalt als Schadensersatz einzufordern.

Kunde :


Sie möchten einen Gesamterledigungsbetrag zahlen und erwarten von meinem Anwalt eine


entsprechende Aufstellung. Wie bereits geschrieben reagiert mein Anwalt nicht.Seit Anfang September 2012 hat er alle Unterlagen von mir erhalten. Ist es sinvoll den Anwalt zu wechseln? Kann ich Schadensersatzansprüche geltend machen? Ich nehme an, er ist damit überfordert. Was raten sie mir. Es geht um etwa 100.000,- €. ich bin völlig Bleide und das wird schamlos



Tobias Rösemeier :

Wie gerade beschrieben. Fertigen Sie ein Einschreiben an Ihren Anwalt. Fordern Sie ihn auf, den Gesamtschaden binnen 10 Tagen gegenüber dem Gericht zu beziffern und die Vergleichsverhandlungen voran zu treiben. Kündigen Sie in diesem Schreiben an, nach Ablauf der Frist einen anderen Anwalt mit Ihrer Vertretung zu beauftragen und dann Ihren bisherigen Anwalt wegen der weiteren Kosten in die Haftung zu nehmen.

Tobias Rösemeier :

Gleichzeitig kontaktieren Sie die Rechtsanwaltskammer, damit sich diese mit dem Anwalt in Verbindung setzt und ihn auf seine Berufspflichten hinweist.

Tobias Rösemeier :

Konnte ich Ihnen weiterhelfen?

Tobias Rösemeier :

Wenn ich Ihre Frage abschließend beantwortet habe, bitte ich noch um eine positive Bewertung. Vielen Dank!