So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26586
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, bei mir sitzt gerade ein Jugendlicher

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
bei mir sitzt gerade ein Jugendlicher mit 16 Jahren und will nicht mehr nach Hause.
Gerne würde ich ihn adoptieren oder als Pflegekind annnehmen.
Wie er die Umstände von zu Hause erklärt, wird er nur angeschrieen obwohl er sich bemüht
hat. Er kann es weder seiner Mutter noch seinem Stiefvater recht machen.
Ein Zimmer im Keller mit 5 crad ist auch nicht das, was ich angenehm empfinde. Ferner hat er noch 6 weitere Geschwister kleinere Geschwister und die 33 jährige Mutter scheint mit der Situation überfordert
Wenn er nicht nach Hause kommt wurde ihm gedroht, dass er mit der Polizei zu seinem trinkenden "echten" Vater geschickt wird. Ich würde ihn zumindest jetzt erst mal Asyl anbieten und bei mir lasse. Ist es sinnvoll die Polizei einzuschalten?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Hatten Sie heute schon Gelegenheit mit dem Jugendamt zu telefonieren?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Leider ist heute Freitag und das Jugendamt ist zu.


Habe auch versucht in Hof Herrn Friedrich vom JA privat zu erreichten, aber er scheint nicht im Telefonbuch zu sein....

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ich weiß nun nicht ob das Jugendamt in Hof am Montag Sprechzeiten hat, aber Sie sollten am Montag als erstes das Jugendamt aufsuchen. Vielleicht hat ja auch der Richter die Privatnummer eines Jugendamtmitarbeiters.

Warum:

Grundsätzlich haben die Eltern des Jugendlichen die elterliche Sorge und somit das Aufenthaltsbestimmungsrecht inne.

Das bedeutet, wenn die Eltern von Ihnen fordern den Jugendlichen herauszugeben (klingt etwas seltsam, ich weiß) dann müssen Sie der Aufforderung zunächst nachkommen.

ABER:

Was Sie mir hier an Zuständen schildern ist natürlich dem Kindeswohl extrem abträglich (Keller, 5 Grad, trinkender Vater,..).

Bei einer derartigen Gefährdung des Kindeswohls kann ich mir gut vorstellen, dass das Jugendamt im Wege der einstweiligen Verfügung beim Familiengericht den Entzug der elterlichen Sorge anordnet, wenn die Eltern nicht kooperieren.

Nicht kooperieren heißt dabei dass die Eltern nicht freiwillig bereit sind die Zustände zu ändern oder den Jugendlichen bei Ihnen freiwillig in Pflege zu geben.

Die Polizei kann nur dann etwas unternehmen, wenn Gefahr im Verzug ist, also dem Jugendlichen eine konkrete Gefahr für Leib und Leben droht. Dann kann die Polizei nach dem Bayerischen Polizeiaufgabengesetz einschreiten und den Jugendlichen den Eltern wegnehmen und in eine Pflegeeinrichtung geben.

Ansonsten kann eine Lösung nur über das Jugendamt erfolgen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt